Elstners Reisen

Elstners Reisen - Die Retter der Haie

3SAT
Elstners Reisen

Elstners Reisen - Die Retter der Haie

Tiere

Jedes Jahr werden weltweit 100 Millionen Haie getötet, die meisten für die asiatische Haiflossen-Suppe. Frank Elstner begibt sich in seiner neuen Artenschutz-Doku auf die Spuren der Haie. Die Folgen für die größten Räuber der Meere und das Ökosystem der Ozeane sind gravierend. Auf den Bahamas und in Florida besucht Frank Elstner Menschen, die sich dem Schutz der Haie verschrieben haben - und kommt den Raubfischen viel näher, als er dachte. Immer mit dabei ist auch Matthias Reinschmidt, der Karlsruher Zoodirektor, der Frank Elstner nun schon seit sechs Jahren auf seinen Reisen zu den bedrohten Tierarten der Erde begleitet. "Ich habe großen Respekt vor Haien und weiß wirklich nicht, ob ich zu ihnen ins Wasser steigen werde", sagte Elstner vor Beginn der Dreharbeiten. Der Münsterländer Josef Baron von Kerckerinck will dem Showmaster helfen, seine Angst zu überwinden. Mit seinem Verein "Shark Protect" versucht er, Menschen für den Schutz der Haie zu begeistern. Auf der Reise besuchen sie Wissenschaftler, die die riesigen Hammerhaie erforschen, und treffen den Taucher aus den "James Bond"-Filmen, der schon mehrere Hundert Male mit Riffhaien getaucht ist. "Wir hatten wirklich großes Glück: Insgesamt haben wir fünf verschiedene Hai-Arten in der Natur gefunden - und manchen sind wir wirklich hautnah gekommen!", berichtet Frank Elstner. Außerdem trifft er auf die berühmten "schwimmenden Schweine", die als "die glücklichsten Säue" der Welt gelten. Zweites Ziel von "Elstners Reisen" ist Florida - hier fährt Frank Elstner mit dem Hai-Forscher Patrick O'Donnell in die Mangrovenwälder - die Kinderstube der Bullenhaie. "Das war wirklich eine spannende Nacht! Wir haben vier Haie gefangen, die wir mit bloßen Händen anfassen mussten", erzählt Frank Elstner. Ob der Journalist und Moderator auch mit den Haien ins Wasser gegangen ist?
3SAT

Erlebnisreisen - Spanien - Gran Canaria - Der unbekannte Norden

Tourismus "Erlebnisreisen" sind die Zusammenfassung von Magazinbeiträgen oder kürzere exklusive Reportagen. Die Attraktivität der dargestellten Reiseziele steht im Vordergrund. Es werden praktische Tipps und konkrete Anregungen gegeben. Die Routen und Ziele sind nachvollziehbar beschrieben. Diesmal geht die Reise in den unbekannten Norden der kanarischen Insel Gran Canaria.
3SAT
Schabowskis Zettel

Schabowskis Zettel - Die Nacht, als die Mauer fiel

3SAT

3SAT heute

ZDF ARTE
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
3SAT Doku
Erlebnisreisen-Tipp TOURISMUS Entlang der Maas - Von Roermond bis Rotterdam
Ob Island, Nairobi oder die Wildnis Kanadas - Abenteuer lauern überall. Doch welches passt zu mir, meiner Familie und meinem Geldbeutel? Dies gilt es, mithilfe der ausführlichen Beiträge herauszufinden.
3SAT
Kulturzeit MAGAZIN
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD
3SAT Show
nano INFOMAGAZIN
3SAT
Alpenpanorama KAMERAFAHRT
Die schönsten Städte und Gemeinden der deutschsprachigen Alpenländer werden mit der Kamera eingefangen. Dazu gibt es Informationen über die Wetterverhältnisse vor Ort.
3SAT
ZIB NACHRICHTEN
Die Nachrichtensendung des ORF informiert über das aktuelle Geschehen in Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft. Täglich wird außerdem über Neues aus der Kulturszene berichtet.
3SAT
Alpenpanorama KAMERAFAHRT
Die schönsten Städte und Gemeinden der deutschsprachigen Alpenländer werden mit der Kamera eingefangen. Dazu gibt es Informationen über die Wetterverhältnisse vor Ort.
3SAT
ZIB NACHRICHTEN
Die Nachrichtensendung des ORF informiert über das aktuelle Geschehen in Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft. Täglich wird außerdem über Neues aus der Kulturszene berichtet.
3SAT
Alpenpanorama KAMERAFAHRT
Die schönsten Städte und Gemeinden der deutschsprachigen Alpenländer werden mit der Kamera eingefangen. Dazu gibt es Informationen über die Wetterverhältnisse vor Ort.
3SAT
ZIB NACHRICHTEN
Die Nachrichtensendung des ORF informiert über das aktuelle Geschehen in Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft. Täglich wird außerdem über Neues aus der Kulturszene berichtet.
3SAT
Kulturzeit MAGAZIN
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD
3SAT Show
nano INFOMAGAZIN
3SAT Doku
Die Macht der Vulkane DOKUMENTATION Jahre ohne Sommer (Folge: 1)
Verursachte ein Vulkan den Niedergang von Byzanz im 6. Jahrhundert? Ein "Terra X"-Team begleitet Wissenschaftler auf ihrer Suche nach dem mysteriösen Klimakiller am Ende der Antike. Ausgangspunkt der Forschung ist die sogenannte Justinianische Plage. Im Jahr 536 brach eine geheimnisvolle Seuche aus und grassierte bald von Byzanz bis Rom. Woher kam die grausame Krankheit, und warum konnte sie sich so schnell ausbreiten? Ihren Namen hat die Seuche von dem oströmischen Kaiser Justinian, der zur Zeit der Ausbreitung in Byzanz herrschte. Genetiker können mittlerweile den Erreger als einen damals neu aufgetretenen Stamm der Beulenpest identifizieren. Pestepidemien sind in der Geschichte keine Seltenheit, trotzdem ist dieser Fall einzigartig, denn zeitgleich mit der Seuche traten Extremwettersituationen und Missernten auf. Schwefelablagerungen in Bohrkernen aus dem grönländischen Eis geben erste Hinweise auf den möglichen Verursacher der Misere: ein Vulkanausbruch von enormem Ausmaß.
3SAT Doku
Die Macht der Vulkane DOKUMENTATION Im Schatten der Feuerberge (Folge: 2)
Vulkane sind verantwortlich für den Aufstieg und Fall großer Zivilisationen. War die Angst vor dem Feuer speienden Bergen in Mittelamerika der Grund zahlloser Menschenopfer? Gleich mehrere aktive Vulkane wechselten sich in der Region beim Feuerspucken ab. Der Archäologe Payson Sheets von der Universität Colorado untersucht, wie die wiederkehrenden Ausbrüche Aufstieg und Fall der mittelamerikanischen Metropolen beeinflussten. Die Pyramide von Teotihuacán beispielsweise ist weltberühmt. Die Metropole lebte gut von den Gaben der Vulkane. Fruchtbare Böden sicherten die Versorgung der Bevölkerung, und das wertvolle Vulkanglas Obsidian machte die Stadt reich. Doch die Feuerberge forderten ihren Tribut, und Teotihuacán ging schließlich an den Folgen eines weiteren Ausbruchs zugrunde. Solche dramatischen Entwicklungen sind überall in der Region zu finden. Immer wieder stößt Payson Sheets auf Dörfer, die von Vulkanasche verschüttet wurden. Aber anders als bei den antiken Städten Pompeji und Herculaneum gab es in Mittelamerika immer wieder Neubesiedelungen der mit Asche bedeckten Gegenden. Sheets interessiert sich vor allem dafür, wie Zivilisationen mit der permanenten Bedrohung durch die Feuerberge umgegangen sind. Im Ilopango-See entdeckte der Wissenschaftler gewaltige Heiligenstatuen. Sheets geht davon aus, dass die Skulpturen als Opfer für den christlichen Gott versenkt wurden, um Schaden von den Siedlungen abzuwenden. Der Ilopango, dessen glutflüssiges Magma heute unter einem idyllischen See verborgen ist, hat aber auch schon in vorchristlicher Zeit enormen Schaden angerichtet. Könnten hier vor der Christianisierung Menschen als Opfer in den Fluten des Kratersees versenkt worden sein? Sheets hält das für sehr wahrscheinlich. Und auch für die Zukunft stellt der Archäologieprofessor keine gute Prognose: "Die Menschen hier möchten gern glauben, dass er nicht wieder ausbricht, und siedeln hier. Tut mir leid, aber das hier ist wirklich kein guter Ort für eine langfristige Investition."
3SAT Show
Zu Tisch ... ESSEN UND TRINKEN in der Lüneburger Heide
Carl Kuhlmann ist einer der letzten Schafzüchter der Lüneburger Heide. Er kennt den Charakter der Heidschnucken genau. Mit seinen 900 Schnucken zieht er Sommer wie Winter über die Heide. Kuhlmanns Aufmerksamkeit gilt in diesen Tagen seinen besten Böcken. Morgen ist Bock-Auktion, das wichtigste Ereignis für Schafzüchter aus ganz Deutschland. Jeder Züchter hegt und pflegt seine Tiere, damit sie möglichst gut dastehen. Die Widder werden sogar gebadet, denn für die Auktion und die Wahl zum schönsten Bock des Jahres soll die etwas struppige Haartracht der Heidschnucken besonders luftig und flauschig wirken. Ute Kuhlmann hilft ihrem Mann beim "Wollwaschgang". Die studierte Biologin hat in den Hof der Kuhlmanns eingeheiratet. Neben ihrer Arbeit als Projektmanagerin bei einem regionalen Tourismusverband ist sie mit Leib und Seele Schäferin. Mindestens einmal in der Woche kommt bei den Kuhlmanns Heidschnucke auf den Tisch. Ute und Carl Kuhlmann mögen das dunkle Fleisch, das eher nach Wild als nach Schaf schmeckt. Dafür sorgen die abwechslungsreiche Ernährung der Tiere und die viele Bewegung. Als Diätkost eignen sich Schnucken besonders, da das Fleisch so gut wie kein Fett enthält. Nach der Auktion haben die Kuhlmanns Freunde zum Essen eingeladen. Neben niedersächsischer Hochzeitssuppe, Honig-Parfait aus Heidelbeeren und edelherbem Heidehonig gibt es als Hauptspeise Schnuckenkeule nach Art des Hauses: Bei niedriger Temperatur auf einem Gemüsebett gegart, überzogen mit einer Kruste aus Heidehonig und Senf, begeistert es alle Gäste.
3SAT
Servicezeit RATGEBER
Fehlkauf ausgeschlossen! Jetzt testen andere ihr "Objekt der Begierde" und lassen Sie wissen, ob es sein Geld wert ist. Die Berichte sowie Ratschläge sorgen für mehr Orientierung im Konsumdschungel.
3SAT Doku
Mykonos, da will ich hin! TOURISMUS
Die Boulevardpresse hat ihr Urteil längst gefällt: Mykonos sei die Insel der Reichen und Schönen, wahnsinnig teuer und meist überlaufen. Damit beschreibt sie nur die halbe Wahrheit. Außerhalb der Hauptsaison findet man auf Mykonos noch ruhige, fast einsame Buchten und Strände. Und wenn die Kreuzfahrtschiffe am Nachmittag die Anker lichten, kann man fast allein durch die historischen Gassen schlendern und eine romantische Altstadt entdecken. Doch Moderator Michael Friemel hat nicht nur die Stadt Mykonos und Strände erkundet, er hat auch eine Radtour auf dem E-Bike durch das bergige Inselinnere gemacht. Er hat sich auf der Nachbarinsel Delos das antike Herz der Kykladen zeigen lassen und die typische Architektur der Insel bewundert. Er hat einen Tag auf einer Jacht verbracht und an Bord das Geheimnis eines guten griechischen Salats gelüftet. Und er hat dort geschlemmt, wo die besonders Reichen angeblich ihre Kreditkarten zum Glühen bringen.
3SAT Doku
Schlösserwelten Europas DOKUMENTATION Entlang der Loire, Frankreich
Fünf französische Könige regierten von den Ufern der Loire aus das Land. Erbaut in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, entstand Schloss Chambord ganz im Stil der Renaissance. Europas Schlösser sind einzigartig. Die Reihe erkundet auf den Spuren des europäischen Adels das Loire-Tal in Frankreich, Baden- Württemberg, Südengland, das italienische Piemont und die Schlösser um Lissabon in Portugal. Teil eins führt nach Frankreich. In Schloss Beauregard wartet ein Schatz darauf, entdeckt zu werden. Die gräfliche Familie du Pavillon hütet ihn wie ihren Augapfel. An der Cher, einem Seitenfluss der Loire, liegt das Wasserschloss Chenonceau. Man nennt es auch "das Schloss der Damen", denn es gehörte Diana von Poitiers und Katharina von Medici. An den Ufern der Cher liegt auch Schloss Villandry. Seine Gärten sind ein Paradebeispiel französischer Gartenkunst. Das letzte Reiseziel erhebt sich auf einem Felsplateau wenige Kilometer von Saumur entfernt - Schloss Brézé.
3SAT Doku
Die Mosel LANDSCHAFTSBILD Von der Quelle bis nach Metz (Folge: 1)
Die Mosel entspringt als kleiner Gebirgsbach in den Vogesen, wächst auf ihrem Weg ins lothringische Tal an und schlängelt sich durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas. Die dreiteilige Reisedokumentation folgt dem Lauf des Flusses von der Quelle bis nach Koblenz. Die erste Etappe beginnt in den Vogesen, im malerisch gelegenen Örtchen Bussang, wo ein Freilufttheater jedes Jahr unzählige Sommergäste anzieht. Weiter geht es über Épinal zur farbenprächtigen Ballon-Weltmeisterschaft in Chambley. Die Reise endet in Metz, wo ein nächtlicher Lichter-Spaziergang zum Entdecken architektonischer Meisterwerke einlädt.
3SAT Doku
Die Mosel LANDSCHAFTSBILD Drei Länder, ein Fluss (Folge: 2)
In Luxemburg zeigt sich die Mosel von ihrer genussreichen und exotischen Seite: Es steht ein Besuch in einem Weinberg an - inklusive Weinprobe. Begünstigt durch das außergewöhnlich milde Klima zählen Mosel-Rieslinge heute unter Kennern zu den besten Weinen der Welt.
3SAT Doku
Die Mosel LANDSCHAFTSBILD Von Trier bis nach Koblenz (Folge: 3)
Die Mosel, die so wenig begradigt ist wie kein anderer deutscher Fluss, mäandert in Schleifenform durch klassische Sehnsuchtslandschaften. Von Trier geht es ins einstige Jugendstil-Mekka Traben-Trarbach und von dort aus zu den besten Jung-Winzern ihres Fachs. Das Ende der Reise wartet mit der typischen Burgenromantik der Mosel auf: Burg Eltz gilt als eine der schönsten Höhenburgen des Mittelalters.
3SAT Doku
Romantische Flüsse LAND UND LEUTE Die Saar (Folge: 1)
Die Saar als deutsch-französischer Grenzfluss ist nicht einmal 250 Kilometer lang. Doch sie hat viele Gesichter: Kaum ein anderer Fluss in Europa verbindet an seinen Ufern auf so wenigen Kilometern derart unterschiedliche Landschaften. Die engen Flusstäler bei Mettlach erinnern an norwegische Fjorde, eindrucksvolle Industriedenkmäler wie die Völklinger Hütte erzählen von längst vergangenen Boomjahren am deutsch-französischen Grenzfluss. Und wie sehr der Fluss bis heute alles prägt, lässt sich schon an den Ortsnamen wie Saarbrücken, Saarburg oder der berühmten Saarschleife ablesen. Die Kanalisierung der Saar im 19. und 20. Jahrhundert hat die Landschaft verändert, einige der tiefsten Schleusen Deutschlands finden sich heute an ihrem Unterlauf. Hier ist auch Winzer Christian Ebert zu Hause. Industrielle Nutzung und ökologischer Weinbau mögen vielerorts als Widerspruch erscheinen, nicht so an der Saar. Auch Steillagen-Experte Ebert hat nichts gegen die vor seinen Weinbergen vorbeituckernden Frachtschiffe, im Gegenteil: Der Ausbau zur Großschifffahrtstraße sorgt für eine gleichmäßig breite Wasserfläche. Das mildert die Temperaturen im Winter. Weniger frostanfällig und mit einer angenehmeren Säure ihrer Weine war hier die Kanalisierung der Saar für die Winzer ein Segen. Doch immer wieder ist das Schleusenparadies bedroht. Politiker wollen aus Kostengründen einige Schiffshebewerke schließen. Dann wäre die grenzüberschreitende Fahrt die Saar hinunter nicht mehr möglich, und die französischen Sportbootfahrer wären von weiten Teilen ihres Heimatflusses abgeschnitten.
3SAT Doku
Romantische Flüsse LAND UND LEUTE Der Neckar (Folge: 2)
Seit Jahrhunderten zieht der Neckar als Nationalfluss der Baden-Württemberger die Menschen in den Bann. Vom idyllischen Quellgebiet fließt er durch Orte wie Rottweil, Tübingen und Heidelberg. Schon Mark Twain war hingerissen. Für ihn war Deutschland im Sommer sowieso der "Gipfel der Schönheit", aber niemand hätte das höchste Ausmaß dieser sanften und friedvollen Schönheit wirklich wahrgenommen, der nicht auf einem Floß den Neckar hinabgefahren ist. Auch Victor Hugo war bei seinem Heidelberg-Besuch begeistert von der Romantik der Stadt und ihrer Lage am Neckar. Vor der Mündung in Mannheim ist dann alles anders, moderner, industrieller. Zwischen der Quelle am Schwenninger Moos und der Mündung trifft das Filmteam Verbindungsstudentinnen in Tübingen mit offiziellem Stocherkahn-Diplom sowie die älteste Weinlese-Crew in Stuttgart, die mitten in der pulsierenden Hauptstadt der Schwaben auch mit weit über 60 Jahren noch in Steilwandlagen herumkraxelt. Und es begegnet einer jungen Falknerin, die hoch über einer 800 Jahre alten Stauferburg einige Wildvögel wieder in die Freiheit über dem Neckartal entlassen will.
3SAT Doku
Romantische Flüsse LAND UND LEUTE Der Main (Folge: 3)
Der Main ist der einzige Fluss Europas, der in alle vier Himmelsrichtungen fließt. Der Film führt den Main von der Weißmain- und der Rotmainquelle hinunter bis zu seiner Mündung in den Rhein. Am Ufer des Mains gibt es mehr kleine Brauhäuser als irgendwo sonst auf der Welt, Burgen und Klöster und Menschen, für die der Main Fixpunkt und Heimat ist. Darunter ein 80 Jahre alter Fährmann, der für 50 Cent seine wenigen Gäste in einem Holzkahn übersetzt. Außerdem stellt der Film eine echte Prinzessin vor, die nach einem schweren Schicksalsschlag den Familienbetrieb am steilsten Weinberg des Mains übernommen hat, einen der letzten Mainfischer, der mit seinen beiden erwachsenen Töchtern raus auf den Fluss fährt, und eine der jüngsten Segelpilotinnen Deutschlands, die schon mit 14 Jahren hoch über dem Main ihre Runden dreht.
3SAT Show
nano INFOMAGAZIN
3SAT
heute NACHRICHTEN
Die interaktive Talkshow bietet den Zuschauern via Chat die Möglichkeit zum Mitreden und Fragenstellen. Eine Person darf sogar über Skype-Liveschaltung Lob und Kritik bei den Studiogästen loswerden.
3SAT
3sat-Wetter WETTERBERICHT
Immer eine spannende Frage: Wie wird das Wetter in den kommenden Tagen? Gezeigt werden Temperaturentwicklung, Windströmungen und weitere Trends anhand verständlicher Grafiken.
3SAT
Kulturzeit MAGAZIN
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD
3SAT
Tagesschau NACHRICHTEN
Als eine der ältesten noch bestehenden Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen wird das Magazin bereits seit Dezember 1952 ausgestrahlt. Berichtet wird über das aktuelle Geschehen im In- und Ausland.
3SAT Doku
Elstners Reisen TIERE Die Retter der Haie
Jedes Jahr werden weltweit 100 Millionen Haie getötet, die meisten für die asiatische Haiflossen-Suppe. Frank Elstner begibt sich in seiner neuen Artenschutz-Doku auf die Spuren der Haie. Die Folgen für die größten Räuber der Meere und das Ökosystem der Ozeane sind gravierend. Auf den Bahamas und in Florida besucht Frank Elstner Menschen, die sich dem Schutz der Haie verschrieben haben - und kommt den Raubfischen viel näher, als er dachte. Immer mit dabei ist auch Matthias Reinschmidt, der Karlsruher Zoodirektor, der Frank Elstner nun schon seit sechs Jahren auf seinen Reisen zu den bedrohten Tierarten der Erde begleitet. "Ich habe großen Respekt vor Haien und weiß wirklich nicht, ob ich zu ihnen ins Wasser steigen werde", sagte Elstner vor Beginn der Dreharbeiten. Der Münsterländer Josef Baron von Kerckerinck will dem Showmaster helfen, seine Angst zu überwinden. Mit seinem Verein "Shark Protect" versucht er, Menschen für den Schutz der Haie zu begeistern. Auf der Reise besuchen sie Wissenschaftler, die die riesigen Hammerhaie erforschen, und treffen den Taucher aus den "James Bond"-Filmen, der schon mehrere Hundert Male mit Riffhaien getaucht ist. "Wir hatten wirklich großes Glück: Insgesamt haben wir fünf verschiedene Hai-Arten in der Natur gefunden - und manchen sind wir wirklich hautnah gekommen!", berichtet Frank Elstner. Außerdem trifft er auf die berühmten "schwimmenden Schweine", die als "die glücklichsten Säue" der Welt gelten. Zweites Ziel von "Elstners Reisen" ist Florida - hier fährt Frank Elstner mit dem Hai-Forscher Patrick O'Donnell in die Mangrovenwälder - die Kinderstube der Bullenhaie. "Das war wirklich eine spannende Nacht! Wir haben vier Haie gefangen, die wir mit bloßen Händen anfassen mussten", erzählt Frank Elstner. Ob der Journalist und Moderator auch mit den Haien ins Wasser gegangen ist?
3SAT Doku
Erlebnisreisen TOURISMUS Spanien - Gran Canaria - Der unbekannte Norden
"Erlebnisreisen" sind die Zusammenfassung von Magazinbeiträgen oder kürzere exklusive Reportagen. Die Attraktivität der dargestellten Reiseziele steht im Vordergrund. Es werden praktische Tipps und konkrete Anregungen gegeben. Die Routen und Ziele sind nachvollziehbar beschrieben. Diesmal geht die Reise in den unbekannten Norden der kanarischen Insel Gran Canaria.
3SAT
ZIB 2 NACHRICHTEN

Die Themen der heutigen ORF-Nachrichten "ZIB 2" Sendung finden Sie hier.

 

 

 

3SAT Doku
Schabowskis Zettel DOKUMENTATION Die Nacht, als die Mauer fiel, D 2009
24 Stunden, die die Welt veränderten: Am 9. November 1989 verlas Günter Schabowski auf einer live im DDR-Fernsehen übertragenen Pressekonferenz die neue Reiseregelung der DDR. Sie war von hohen Offizieren des Innenministeriums und der Staatssicherheit erarbeitet worden. Die Verfasser hatten unautorisiert die Möglichkeit einer unbürokratischen Aus- und Wiedereinreise in das Papier geschrieben. Dennoch passierte die Regelung das Zentralkomitee. Egon Krenz persönlich drückte Schabowski, Mitglied und Sprecher des Zentralkomitees der SED, den Zettel für die Pressekonferenz in die Hand. Schabowski nahm ihn unbesehen zu seinen Unterlagen und las ihn wörtlich vor: Künftig könnten Privatreisen ins Ausland ohne Vorliegen von Voraussetzungen beantragt werden, die Genehmigungen würden kurzfristig erteilt. Auch Visa zur ständigen Ausreise wären unverzüglich zu erteilen. Auf Nachfragen verkündete Schabowski, diese Regelung trete sofort in Kraft - ursprünglich war die Bekanntgabe der neuen Reiseregelung allerdings erst für den nächsten Tag geplant gewesen. Nach Schabowskis Pressekonferenz überschlugen sich die Ereignisse: Viele dachten, die Mauer sei schon gefallen, sie machten sich auf zur Grenze. Der Irrtum der Menschen brachte die Mauer schließlich wirklich zum Einsturz. Denn schon bald mussten die Grenztruppen dem Druck der Massen nachgeben und die Schlagbäume öffnen.
3SAT
Homeoffice am Strand BERUF UND BILDUNG Mit dem Notebook auf Weltreise
Weltweit sind inzwischen geschätzt mehrere Millionen Internet-Nomaden unterwegs. Gut ausgebildete junge Selbstständige reisen um die Welt und bleiben, wo es ihnen gerade gefällt. Diese digitalen Nomaden schreiben Blogs, texten, programmieren, leben von Werbung oder Onlinekursen. Die meist 25- bis 35-Jährigen wollen nicht mehr von neun bis fünf im Büro sitzen und auf ein Eigenheim sparen. Sie sind bereit, einfacher zu leben. Sie verzichten auf Komfort, möchten ihr Geld leichter verdienen und das Leben mehr genießen. Und mit den neuen Erfahrungen im Homeoffice während der Corona-Krise könnten es jetzt noch viel mehr digitale Nomaden werden. Denn was zu Hause gut klappt, funktioniert auch am Strand, wenn es dort Internet gibt. "Auf Reisen ist jeder Tag ein Abenteuer." Als die Corona-Reisewarnung für die EU aufgehoben wird, packt Nina Buschmann (43) sofort ihren Camper und zieht mit Sohn Nicolai (7) wieder los. Nina Buschmann ist seit ihrer Jugend als Lehrerin in der Welt unterwegs. Das Internet macht es möglich, von fast überall zu unterrichten. Als ihr Sohn Nicolai geboren wurde, hat sie ihn einfach auf ihre Reisen mitgenommen. Inzwischen hat er schon mehr als 60 Länder gesehen. Seit 2019 geht Nicolai in die Schule. Wird sie das Nomadenleben bald aufgeben müssen? Bastian Barami (35) bereist seit 2015 die Welt. 2017 hat er seinen Wohnsitz in Wuppertal abgemeldet. Im Internet hat er mühsam gelernt, online Geld zu verdienen. Heute ist er ein erfolgreicher Unternehmer, der auf seinem Blog officeflucht.de anderen Mut macht, aus dem konventionellen Arbeitsmarkt auszusteigen und sich selbst zu verwirklichen. Nach fünf Jahren Weltreise hat er seine Zelte in Deutschland ganz abgebrochen und verdient sein Geld hauptsächlich mit Onlinekursen über ortsunabhängiges Arbeiten. "Zuhause ist für mich dort, wo ich willkommen bin und gut leben kann." Jenny (31) und Christian (32) Juraschek sind in Mettmann bei Düsseldorf aufgewachsen und seit drei Jahren in der Welt unterwegs. Beide haben Betriebswirtschaft studiert und ihre gut bezahlten Jobs in einem großen Unternehmen gekündigt, um unabhängig zu sein. 2019 wurde Sohn Louis geboren. Die beiden sind froh, nach der Corona-Zwangspause in Deutschland auf Gran Canaria arbeiten und leben zu können: "Endlich spüren wir wieder unsere Freiheit." Sie wollen die nächsten Wochen auf den Kanarischen Inseln bleiben und in ihrem Blog unaufschiebbar.de über das Reisen in Corona-Zeiten berichten. Doch ist das Leben der modernen Nomaden tatsächlich so "cool", wie es auf Instagram, Facebook und YouTube erscheint? Wie sieht der Arbeitsalltag unter Palmen wirklich aus? Wie lebt es sich ohne festen Wohnsitz, ohne geregeltes Einkommen, immer unterwegs und immer ein Fremder? Verlieren der Strand, das Meer, der Sonnenuntergang nicht irgendwann ihren Reiz? Wie funktioniert Partnerschaft, Familie, wenn man immer unterwegs ist? Und vor welchen besonderen Herausforderungen stehen sie in Corona-Zeiten? "37°" begleitet vier digitale Nomaden auf ihren ersten Reisen nach dem Corona-Shutdown.
3SAT
10 vor 10 NACHRICHTEN
Anhand von Hintergrundberichten und Interviews informiert die seit 1990 bestehende Sendung über das aktuelle Geschehen im In- und Ausland. Gespräche werden teils auf Schweizerdeutsch aufgezeichnet.
3SAT
Anne Will POLITIK
Seit September 2007 diskutiert Anne Will mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur über aktuelle Themen. "Politisch denken, persönlich fragen" lautet das Motto der Sendung.
3SAT
Kulturpiloten MAGAZIN
3SAT Show
U2: Live in London KONZERT
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN