Doku im TV heute

Doku Jetzt

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ServusTV Doku
An den Quellen des Wassers NATUR UND UMWELT Philippinen - Palawans unterirdischer Fluss, F 2017
Der unter der Insel Palawan durch Gänge und Tropfsteinhöhlen verlaufende Sabang ist ein faszinierendes Biotop für zahlreiche Tierarten.
McLeod's Töchter FAMILIENSERIE Spiel mit dem Feuer (Staffel: 3 Folge: 19), AUS 2003
3SAT Doku
Kaiser, Tracht und Berge DOKUMENTATION
Anlässlich der Oberösterreichischen Landesausstellung 2008, die sich der an Kulturgütern reichen Region widmete, stellt der Film das Salzkammergut und "g'standene" Salzkammergutler vor. Bereits Kaiser Franz Joseph pflegte im Salzkammergut die Sommermonate zu verbringen, und immer wieder lockt der landschaftliche Reiz auch Künstler an. Prominente wie Hubert von Goisern, Alfred Komarek und Kaiser-Urenkel Markus von Habsburg sprechen über ihre Heimat.
Zur Weltherrschaft berufen - Kaiser Karl V. GESCHICHTE
Tele 5 Doku
Die Stunde des Höchsten KIRCHE UND RELIGION (Folge: 10), 2020 Dauerwerbesendung WERBUNG
DMAX Doku
Die Schatzsucher - Goldtaucher der Beringsee DOKUMENTATION Augen zu und durch! (Folge: 11), USA 2012
Zum Jammern bleibt keine Zeit - auch wenn die Goldsucher vor der Küste von Nome weit hinter ihren Erwartungen zurückliegen. Stattdessen müssen jetzt alle die Ärmel hochkrempeln und ranklotzen, was das Zeug hält. Eigentümer Vernon Adkison wurde vom schlechten Wetter in den vergangenen Wochen besonders hart gebeutelt. Mit sechs Baggerschiffen unterhält er die größte Flotte und hat deshalb auch die höchsten Unkosten. Bis zum angepeilten Saison-Ziel fehlen dem Team aber noch 84 Unzen. Taucher Daryl Galipeau auf der "Wild Ranger" sollte sich also besser auf Überstunden einstellen.
Infomercial WERBESENDUNG
ZDFneo Doku
Russland von oben LANDSCHAFTSBILD Sibirien und die weite Wildnis, D 2018
"Russland von oben" ist das bisher einmalige Unternehmen, die endlosen Weiten des Landes aus der Vogelperspektive erlebbar zu machen. Ein atemberaubender Flug über ein unglaubliches Land. Das Team der vielfach preisgekrönten "Terra X"-Reihe "Deutschland von oben" ist neun Monate lang immer wieder über das Riesenreich zwischen Europa und Asien geflogen und hat dabei erstaunliche Landschaften, kleine Geheimnisse und große Bilder entdeckt. Russland ist das mit Abstand größte Land der Erde. Doppelt so groß wie die USA, fast 50 Mal größer als Deutschland. Von Kaliningrad an der Ostsee bis zur Meerenge der Beringstraße, von der aus man Alaska sehen kann, sind es elf Zeitzonen und 7000 Kilometer Luftlinie. Aber auch nur, wenn man die Abkürzung über den Nordpol nimmt. Dieses riesige Reich für "Terra X" zu porträtieren, erforderte in vielen Bereichen echte Pionierarbeit: Manche Orte schienen unerreichbar, viele hat vermutlich noch kein Mensch je gesehen, schon gar nicht aus der Luft. Dabei ist es vielleicht gerade die Perspektive "von oben", die die Seele des Landes und seine kaum zu fassende Vielfältigkeit zumindest ein Stück weit greifbar werden lässt. Für den "Terra X"-Dreiteiler sind spektakuläre Aufnahmen gelungen - von unberührten Landschaften, zauberhaften Städten, von wilden Tieren, Wüsten und Wäldern, aber auch von harter Arbeit in der Kälte Sibiriens, vom Leben in ewigem Eis und kargen Gebirgsregionen. Gedreht aus Hubschraubern und mit den besten Luftbild-Spezialkameras der Welt. In "Russland von oben" offenbart das Land sein Wesen und gibt etwas von seinem Innersten preis. Sibirien - ein Wort, das schillert und für so vieles steht: für manche ein Sehnsuchtsort, geprägt von weiter Wildnis, für andere besetzt mit Schmerz und Zwangsarbeit. Aus der Luft betrachtet, wirken die mehr als zehn Millionen Quadratkilometer unendlich und präsentieren sich in einer Weite, die selbst für Kameras aus der privilegierten Perspektive der Vögel nur schwer zu fassen ist. 36 Mal passt die Bundesrepublik Deutschland in die Fläche Sibiriens, das statistisch gesehen allerdings nur von drei Einwohnern pro Quadratkilometer bewohnt wird. Der Boden hingegen strotzt nur so vor Reichtümern: Norilsk, einer der weltführenden Rohstofflieferanten, ist berühmt für sein Nickel - und die Umweltverschmutzung, die mit dessen Produktion einhergeht. Bei Mirny wurde - mit einer Tiefe von 525 Metern - eines der tiefsten Tagebaulöcher der Welt geschaffen, um Diamanten zu fördern. Und der Baikalsee ist das größte Süßwasser-Reservoir der Erde. Sibirien war, ist und bleibt ein Land der Superlative. Diese Folge "Terra X: Russland von oben" zeigt nicht nur einige dieser sibirischen Superlative, sondern begleitet die Transsibirische Eisenbahn auf ihrer Reise in den fernen Osten und folgt einer Nomadengruppe auf dem Weg ins Frühlingslager durch das einzigartige Altai-Gebirge. Ein Film, der einen staunend zurücklässt, nicht zuletzt aufgrund der Vielfalt des Landes und der menschenleeren Taiga und Tundra mit ihrer Flora und Fauna, die von oben mancherorts aussieht wie nicht von dieser Welt.
Russland von oben LANDSCHAFTSBILD Kamtschatka und die wilden Tiere, D 2018
PHOENIX Doku
Frühjahr '45 DOKUMENTARFILM, D 2015
Im Frühjahr 45 ist nichts mehr, wie es war. Fünfeinhalb Jahre hat der von Deutschland angezettelte Krieg gewütet, jetzt ist Europa befreit und Deutschland endlich besiegt. Niemand weiß, wie es jetzt weiter gehen wird. Es sind Wochen voller Hoffnung, Angst und Ungewissheit. Im Augenblick des Sieges atmen die Menschen auf oder ahnen, dass sie bezahlen werden müssen für das, was in ihrem Namen geschah - je nach Perspektive. Zeitzeugen verschiedenster Länder Europas berichten von ihren Erlebnissen beim Kriegsende, darunter Prominente wie die Philosophin Agnes Heller, die Schriftstellerin Leonie Ossowski, der Politiker Wladyslaw Bartoszewski, der Schauspieler Günter Lamprecht oder die Fernseh-Legende Georg Stefan Troller.
Vom Wunder des Überlebens DOKUMENTARFILM, 2015
WELT Doku
Lebensretter im Einsatz - Alltag bei der Feuerwehr DOKUMENTATION, 2016
Wenn es brenzlig wird, sind sie sofort zur Stelle: Für die Teams der Höhenretter, des Technischen Dienstes oder der Flughafenfeuerwehr zählt im Einsatz jede Sekunde. Allein in der Feuerwehr-Leitzentrale der Hauptstadt kommen täglich über 2.000 Anrufe an, die an die 36 Berufsfeuerwachen in Berlin weitergegeben werden. Die Reportage begleitet Löschmannschaften bundesweit, wenn sie den Ernstfall proben, Unfallopfer bergen oder gegen Naturkatastrophen antreten.
Nachrichten NACHRICHTEN
NTV Doku
PS Reportage: Tuningland Deutschland VERKEHR, D 2019
Fahrzeug-Individualisierungen liegen nach wie vor voll im Trend, doch auch hier ist die Elektromobilität angekommen. Die PS-Reportage blickt hinter die Kulissen eines großen deutschen Tuning-Unternehmens, das voll auf E-Mobilität setzt, schaut Tunern in der Werkstatt über die Schulter, lässt den Wandel der Szene von Kennern und Experten einordnen und besucht ein großes Tuning-Treffen.
Nachrichten NACHRICHTEN
SWR Doku
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit DOKUMENTATION Vom Leben im Denkmal - Das Haus Tugendhat und das Rietveld-Schröder Haus - Tschechisch
Es gilt als ein Meisterwerk der klassischen modernen Architektur und ist der bedeutendste Bau Ludwig Mies van der Rohes in Europa: Das Haus Tugendhat im tschechischen Brünn. Als es Ende der 1920er Jahre gebaut wurde, war die mährische Metropole bereits ein Zentrum der architektonischen Avantgarde. Dank des Engagements von Architekten wie Bohuslav Fuchs oder Arnost Wiesner für den sozialen Wohnungsbau entstanden in Brünn unzählige Siedlungen und Wohnhäuser für die breite Masse. Mit dem Haus Tugendhat kam nun ein funktionalistischer Bau für die gehobene Schicht hinzu. Da Geld für das jüdische Fabrikantenehepaar Grete und Fritz Tugendhat keine Rolle spielte, konnte Mies van der Rohe aus dem Vollen schöpfen und seine ästhetischen Prinzipien zur Vollendung entwickeln. Dazu gehören der freie Grundriss, den Stahlskelettstützen ermöglichen, Wände aus Glas, die im Haus Tugendhat versenkbar sind und Wandelemente aus kostbaren Materialien wie Ebenholz und Onyx. Bis heute gilt es als eines der architektonisch einflussreichsten Wohnhäuser der Welt, weshalb es die UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt hat. Am Rande der malerischen holländischen Stadt Utrecht, direkt neben einer Stadtautobahn: Ein kleines, würfelförmiges Häuschen - es wirkt etwas verloren. Als es gebaut wurde, war es für die meisten ein Skandal, für einige aber eine Sensation. Heute ist es eine Ikone der modernen Baukunst: Das Rietveld-Schröder Haus. Gerrit Rietveld, der eigentlich Kunsttischler war, entwarf es für die 35-jährige Anwaltswitwe Truus Schröder. Die junge Frau wollte für sich und ihre drei Kinder ein zeitgemäßes Heim schaffen. Sie konnte das große, gediegene Bürgerhaus ihrer Ehejahre nicht mehr ertragen: Ihr Haus sollte offen und geschützt zugleich sein - und nicht mit überflüssigen Dingen gefüllt. Ihre Lebens- und Kunstauffassung entsprach der Rietvelds, der sich der avantgardistischen Künstlergruppe "de Stijl" angeschlossen hatte. 'De Stijl' wollte eine Formensprache schaffen, die auf Grundformen und Grundfarben aufbaute.
Sehen statt hören INFOMAGAZIN
NDR Doku
Nordtour TOURISMUS Tierdetektive KINDERSERIE Ziege Mandy
WDR Doku
Menschen hautnah GESELLSCHAFT UND SOZIALES
Wie kann ich mit einer Sprachstörung romantische Worte sagen oder als Autist eine Liebesbeziehung aufbauen? "Liebe mit Handicap" begleitet Menschen, denen die Suche nach der Liebe besonders schwer fällt. Da ist Jana, die nur 90 cm misst und unter der Glasknochen-Krankheit leidet. Ihr Hobby: Tanzen - auch wenn das nur auf dem Rücken liegend geht. Online sucht die 33-Jährige nach der Liebe oder zumindest erstmal nach dem potentiellen Partner für ein Date. Es fällt ihr leicht, den Traummann zu beschreiben und von der Liebe zu träumen. Die Mutter hatte ihr jedoch geraten, sich besser gar nicht erst zu verlieben. "Aber warum soll es nicht möglich sein, dass ich einen Partner finde?", fragt Jana. Eine Schatzkiste für Menschen mit Behinderung Der 22-jährigen Jill ergeht es ähnlich, auch sie hatte noch nie einen Freund. Aber die junge Frau mit Down-Syndrom bekommt Hilfe von außen: In ihrem Fall unterstützt nicht nur die Familie Jill dabei, einen Partner zu finden. Hier hilft auch die Wiesbadener Partnervermittlung für Menschen mit Behinderung "Schatzkiste". Sie vermittelt Jill ein Date mit Felix, der ebenfalls das Down Syndrom hat. Dass der ausgewählte Dating-Kandidat Jills Traummann Pietro Lombardi so gar nicht ähnlich sieht, führt anfangs zu Irritationen, aber schon bald beginnt es zwischen den Beiden zu knistern. Als Kind fühlte sich Robin wie ein Außerirdischer unter den ganzen "Normalos". Erst mit 16 Jahren bekam er die Diagnose Asperger-Autismus. Heute ist er Kunststudent und würde alles dafür tun, seine Herzensdame zu finden. "Ich will nicht mehr allein sein", gibt er ehrlich zu. Seine Mutter steht ihm fürsorglich zur Seite, als sich der 28-Jährige in einem Online-Dating Portal anmeldet. Robins Mutter glaubt fest daran, dass es irgendwo eine Frau gibt, die Robin so nehmen kann wie er ist. Auch wenn er oft nicht erkennen kann, was sein Gegenüber ihm signalisiert. Genau das steht dem lockeren Kennenlernen bisher im Wege. Trotzdem will Robin sein Glück versuchen und zwar beim Speed-Dating - für ihn eine ganz besondere Herausforderung. Die Serie "Liebe mit Handicap" stellt Menschen in den Mittelpunkt, die eher am Rand der Gesellschaft stehen. Die Doku-Reihe begleitet Singles zu ihren ersten Dates und zeigt in drei aufeinanderfolgenden Filmen Höhen und Tiefen, Erfolge und Misserfolge der Protagonisten. Menschen, die in ihrer Sehnsucht, ihren Träumen und Hoffnungen nicht anders sind, als alle anderen auch.
Erlebnisreisen TOURISMUS
HR Doku
Wolfgang Niedecken, BAP und die DDR DOKUMENTATION
Die DDR 1984: ein streng abgeschirmtes System - politisch, wirtschaftlich und sogar musikalisch. Vor allem Rockmusikern wurde es schwer gemacht, im Osten aufzutreten. Wolfgang Niedecken hatte mit BAP das Unmögliche geschafft: eine große Tournee mit 14 Konzerten quer durch die ehemalige DDR. Doch kurz vor dem ersten Auftritt im Palast der Republik war die Tour schon wieder vorbei - mit weitreichenden Folgen. 30 Jahre nach dem Mauerfall begibt sich BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken auf eine Spurensuche nach Ostdeutschland. Er will herausfinden, was damals los war. Niedecken trifft auf enttäuschte BAP-Fans von damals, die DDR-Rocker von City und den Puhdys und ehemalige SED-Funktionäre. Filmemacher Christoph Simon liefert einen unterhaltsamen, bilateralen Blick hinter die Entertainment-Kulissen des Kalten Krieges - ein Stück deutsch-deutsche Rockgeschichte.
James Last - Mit Happy Music um die Welt DOKUMENTATION

Doku In Kürze

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Auf der Jagd (Wh.) DOKUMENTATION Wem gehört die Natur?, D 2016 Denk mal quer! KINDERMAGAZIN, AUS 2016
ZDFneo Doku
Russland von oben LANDSCHAFTSBILD Kamtschatka und die wilden Tiere, D 2018
"Russland von oben" ist das bisher einmalige Unternehmen, die endlosen Weiten des Landes aus der Vogelperspektive erlebbar zu machen. Ein atemberaubender Flug über ein unglaubliches Land. Das Team der vielfach preisgekrönten "Terra X"-Reihe "Deutschland von oben" ist neun Monate lang immer wieder über das Riesenreich zwischen Europa und Asien geflogen und hat dabei erstaunliche Landschaften, kleine Geheimnisse und große Bilder entdeckt. Russland ist das mit Abstand größte Land der Erde. Doppelt so groß wie die USA, fast 50 Mal größer als Deutschland. Von Kaliningrad an der Ostsee bis zur Meerenge der Beringstraße, von der aus man Alaska sehen kann, sind es elf Zeitzonen und 7000 Kilometer Luftlinie. Aber auch nur, wenn man die Abkürzung über den Nordpol nimmt. Dieses riesige Reich für "Terra X" zu porträtieren, erforderte in vielen Bereichen echte Pionierarbeit: Manche Orte schienen unerreichbar, viele hat vermutlich noch kein Mensch je gesehen, schon gar nicht aus der Luft. Dabei ist es vielleicht gerade die Perspektive "von oben", die die Seele des Landes und seine kaum zu fassende Vielfalt zumindest ein Stück weit greifbar werden lässt. Für den "Terra X"-Dreiteiler sind spektakuläre Aufnahmen gelungen - von unberührten Landschaften, zauberhaften Städten, von wilden Tieren, Wüsten und Wäldern, aber auch von harter Arbeit in der Kälte Sibiriens, vom Leben in ewigem Eis und kargen Gebirgsregionen. Gedreht aus Hubschraubern und mit den besten Luftbild-Spezialkameras der Welt. In "Russland von oben" offenbart das Land sein Wesen und gibt etwas von seinem Innersten preis. Diese Folge der "Terra X"-Reihe "Russland von oben" begibt sich in den tiefen Osten des Landes, auf die Halbinsel Kamtschatka im Pazifischen Ozean, und fliegt von dort weiter, der Küstenlinie Richtung Süden folgend, bis zum südöstlichsten Eckchen des russischen Riesenreichs - nach Wladiwostok. Kamtschatka - mit 29 aktiven und 150 nicht aktiven Vulkanen sowie unzähligen Geysiren - besticht durch seine bizarre Schönheit und Einsamkeit, die aus der Vogelperspektive die volle Wirkkraft entfalten. In dieser Folge beobachtet das Filmteam unerschrockene Surfer und Braunbären beim Lachsfang. Es streift mit den Elchen durch die salzigen Wiesen der Küste und schwingt sich auf zu den Adlerhorsten auf abgelegenen Felsnadeln. Erst "von oben" wird vieles so richtig sichtbar, wie das Gedrängel auf der winzigen Insel Tjuleni: Tausende von Seebären, Seelöwen und Lummen tummeln sich hier auf wenigen Metern, während vor der Küste Orcas auf Jagd gehen. Dort, an der Grenze zu Nordkorea und fast schon in Sichtweite zu Japan, ist das Riesenreich zu Ende, und Wladiwostok, das "San Francisco" Russlands, blickt auf Asien.
Faszination Erde - mit Dirk Steffens LAND UND LEUTE Ostsee - junges Meer am Abgrund?, D 2018
WDR Doku
Erlebnisreisen TOURISMUS Aktuelle Stunde NACHRICHTEN
3SAT Doku
Zur Weltherrschaft berufen - Kaiser Karl V. GESCHICHTE
Kaiser Karl V. kann wegen der Ausdehnung seines Reiches als der mächtigste Herrscher der Geschichte bezeichnet werden. - Der Film rekonstruiert das Leben des Herrschers. Auf die Epoche Karls V. geht mehr zurück, als gemeinhin bekannt ist: Die Versklavung von Schwarzen aus Afrika und ihre Verschiffung nach Amerika setzte unter Karl V. ein. Auch die christliche Glaubensspaltung in Katholiken und Protestanten sowie der deutsch-französische Konflikt gehen auf seine Regierungszeit zurück. Die Dokumentation "Zur Weltherrschaft berufen - Kaiser Karl V." führt zu den wichtigsten Stationen im Leben des Herrschers: unter anderem an seinen Geburtsort, die burgundische Handelsstadt Gent im heutigen Belgien, in die Metropole Toledo, wo der Kaiser residierte, wenn er sich in Spanien aufhielt, und zu seinen Alterssitz San Hieronymo de Yuste in der spanischen Estremadura, wo er seine letzten Lebensjahre in Zurückgezogenheit verbrachte - als einziger Kaiser der europäischen Geschichte, der von seinem Amt zurückgetreten war. In Interviews erläutern der Wiener Frühneuzeit-Historiker Alfred Kohler und der Münchner Mediävist Ferdinand Seibt das Leben des Herrschers. Außerdem nimmt der frühere Generaldirektor des Kunsthistorischen Museums Wien, Wilfried Seipel, zu kunsthistorischen Fragen Stellung.
Der letzte große Kaiser - Franz Joseph I. zwischen Macht und Ohnmacht DOKUMENTATION
PHOENIX Doku
Vom Wunder des Überlebens DOKUMENTARFILM, 2015
Am 27. Januar 1945, vor 75 Jahren, erreichte die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz und befreite die überlebenden Inhaftierten. Auschwitz hätte nicht der Ort der Vernichtung von Juden werden müssen, sondern hätte auch zu einem Symbol ihrer Rettung werden können. Wenn alles den geplanten Lauf genommen hätte, hätten Tausende Menschen ihr Leben retten können. Der Mann, der das behauptet, heißt Henryk Schoenker - Sohn von Leon Schoenker, dem ehemaligen Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde in Oswiecim/Auschwitz.
Buchenwald DOKUMENTATION Heldenmythos und Lagerwirklichkeit, D 2015
HR Doku
James Last - Mit Happy Music um die Welt DOKUMENTATION
Er war Bandleader, Komponist, Arrangeur, Erfinder des unverkennbaren "Happy Sound", ein Gentleman und Weltstar: James Last. Er galt als bester deutscher Jazzbassist in den 1950erJahren, Partykönig in den 1970er-Jahren, Orchestercheflegende in den 2000er-Jahren. James Last arbeitete unter anderem zusammen mit Stars wie Caterina Valente, Freddy Quinn, Wencke Myhre, Katja Ebstein, aber auch mit der Hip-Hop-Band Fettes Brot und wurde für den Soundtrack von "Kill Bill" von Hollywoodregisseur Quentin Tarantino entdeckt. Mehr als 80 Millionen verkaufte Tonträger, weltweite Konzerttourneen, Filmmusiken vom "Traumschiff" bis zu "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken": Der Big-Band-Sound von James Last ist und bleibt unverkennbar und unsterblich. Am 17. April 2019 wäre der gebürtige Bremer 90 Jahre alt geworden. In den 1950er-Jahren studierte James "Hansi" Last die Instrumente Bass und Tuba und arbeitete unter anderem im Rundfunkorchester beim damaligen NWDR. 1965 schlug seine große Stunde, als er einen Vertrag beim Label Polydor unterschrieb und mit den Schallplatten der "Non Stop Dancing"-Reihe einen neuen Sound schuf: den Partysound der damaligen Generation. Ob in Deutschland oder Kanada, in Australien oder Südafrika, in China, den Niederlanden oder Großbritannien: Der swingende "Happy Sound" wurde zu einem internationalen Markenzeichen. James Last verdankte seinen Erfolg aber nicht nur seinen Studioproduktionen, sondern vor allem auch seinen mehr als 2.000 Liveauftritten auf der ganzen Welt. Die Musik des Wahlhamburgers wurde zu einem der wichtigsten Exportartikel der deutschen Unterhaltungsbranche. Der Film erzählt die Geschichte des Ausnahmekünstlers, seiner Musik und seines Lebens zwischen Hamburg und seiner zweiten Heimat Florida. Die großen Hits des Komponisten James Last sind ebenso zu sehen und zu hören wie unbekannte Aufnahmen aus den USA, Archivschätze und bislang unveröffentlichtes Material von den letzten Tourneen. Zu Wort kommen neben seiner zweiten Ehefrau Christine, seinem Sohn Ron und seinem Arzt und Manager Bodo Eckmann viele Freunde und Wegbegleiter, unter anderem die Sängerinnen Wencke Myhre und Katja Ebstein, Comedian Olli Dittrich, Fettes Brot, Regisseur Leander Haußmann und Udo Lindenberg. Dieser sagt über ihn: "James Last war ein Star, easy, lässig: der Godfather der guten Laune."
Hauptsache Kultur MAGAZIN
ZDFinfo Doku
Penny oder Netto? DOKUMENTATION, D 2019
Sternekoch Nelson Müller präsentiert das Duell der größten deutschen Marken-Discounter: PENNY und Netto. Wer hat die günstigeren Preise? Und wessen Lebensmittel punkten bei der Qualität? Beide Discounter werben mit Regionalität. Doch was sich etwa hinter dem Aufdruck "Hergestellt in Bayern" verbergen kann, das deckt Nelson Müller auf: In billiger Wurst findet sich Fleisch aus halb Europa, in einem Produkt steckt sogar Pute aus Chile. Bei Süßigkeiten setzen PENNY und Netto stark auf Eigenmarken. Nelson Müller schickt Kekse, Schokoriegel und Co. in einen XXL-Geschmackstest. Welche der No Names schneiden in der Blindverkostung besser ab? Außerdem zeigt der Sternekoch, dass manche Produkte der Konkurrenten in derselben Fabrik hergestellt werden. Obwohl einmal "PENNY" und das andere Mal "Netto" auf der Packung steht. Markenprodukte besonders günstig - das versprechen beide Discounter ihren Kunden. Aber beide verfolgen ganz unterschiedliche Preis-Strategien: Netto gibt Rabatt beim Kauf großer Stückzahlen. PENNY setzt auf XXL-Packungen zum Sparpreis. Nelson Müller macht den Langzeit-Check und zeigt, welche Strategie für Käufer tatsächlich einen Vorteil bringt. PENNY und Netto haben mittlerweile zusammen mehr als 6000 Filialen in ganz Deutschland. Mitunter fallen sie durch schlechte Hygiene und wenig Personal auf. Was bedeutet das Konzept, "Supermärkte" mit Discounter-Preisen zu betreiben, für die Angestellten in den Filialen? Der Film erklärt die Zusammenhänge und deckt Missstände auf. PENNY oder Netto? Nelson Müller untersucht umfassend das Sortiment der beiden großen Marken-Discounter, erklärt Hintergründe und lässt Insider zu Wort kommen. Damit gut informierte Kunden ihre Macht beim Einkauf besser nutzen können.
Rewe oder Edeka? DOKUMENTATION Der große Einkaufs-Check mit Nelson Müller, D 2019

So 07:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
SWR Doku
Kleiner Wohnen! - Neuanfang in der Rente MENSCHEN
Ist es möglich, im Alter auf all das zu verzichten, was man ein ganzes Leben lang liebgewonnen hat? Das bedeutet, nicht nur Möbel, Kleider und Wohnraum loszulassen, sondern womöglich auch Vorlieben und Eigenheiten. Wie tolerant kann und will man sein mit 65 plus? Der Film begleitet zwei Frauen, die sich bewusst verkleinern und sich von vielem trennen.
Tele-Akademie GESPRÄCH
ZDFneo Doku
Faszination Erde - mit Dirk Steffens LAND UND LEUTE Ostsee - junges Meer am Abgrund?, D 2018
Bizarre Felstürme, hohe Wanderdünen und unzählige Inseln säumen die Ostseeküsten. Das jüngste Meer der Welt ist das Erbe der Eiszeit. Dirk Steffens zeigt, warum das Leben hier ans Limit stößt. Das Wasser der Ostsee wird bis heute auch aus Gletschern gespeist, daher ist es viel salzärmer als etwa das Nordseewasser. Meeresfische, die von der Nordsee aus den jungen Lebensraum erobern, stoßen deshalb schnell an ihre physiologische Belastungsgrenze. Einer der bedeutendsten Einwanderer in die Ostsee ist der Dorsch. In der Ostsee leben die Tiere am Limit. Sie sind durchschnittlich kleiner als ihre Verwandten in der Nordsee, der Kabeljau. Die Meerwasserbewohner leben in der Nachbarschaft von Süßwasserfischen. Schließlich liefern Flüsse und Gletscher ständig Süßwasser nach, sodass der Salzgehalt des Ostseewassers gen Norden und Osten abnimmt und im äußersten Norden und Osten fast Süßwasserniveau erreicht. Die Bewohner richten sich jeweils in den passenden Nischen ein. Das Leben in der Tiefe des jungen Meeres ist jedoch in Gefahr: durch Todeszonen, in denen weder Fische noch Pflanzen überleben können. Sie erstrecken sich derzeit über insgesamt 70 000 Quadratkilometer, eine Fläche ungefähr so groß wie Dänemark. Sauerstoffmangel verwandelt belebten Meeresboden in Unterwasserwüsten. Nur wenige hartgesottene Bakterien florieren in diesen Gebieten. Sie produzieren zu allem Überdruss auch noch giftigen Schwefelwasserstoff. Die einzige Quelle für sauerstoffreiches Salzwasser ist die Nordsee. Doch die Verbindung zwischen den beiden Meeren ist eng und flach. Nur unter ganz bestimmten, selten auftretenden Bedingungen kann Nordseewasser in die Ostsee schwappen. Und nur dann, wenn genügend Nordseewasser die Ostsee erreicht, kann das salzhaltige Wasser weit genug in das Baltische Meer vordringen und die Todeszonen wieder schrumpfen lassen. Die Ostsee hängt sozusagen am Tropf der Nordsee. Ein Phänomen, das den ökologischen Zustand der Ostsee selbst aus dem Weltall sichtbar macht, sind Algenblüten. Das Binnenmeer erhält durch Flüsse aus weiten Teilen Europas Wasser aus einem riesigen Einzugsgebiet. Sie bringen reichlich Nährstoffe mit, welche zu den Algenblüten führen. Forscher rund um die Ostsee untersuchen heute, ob Miesmuschel-Farmen helfen können, den Nährstoffgehalt des Ostseewassers zu senken. Dirk Steffens erkundet, wie Erfolg versprechend diese Strategie ist. Das junge Meer stellt auch die Seefahrt vor besondere Herausforderungen. Immer wieder laufen Schiffe in Untiefen auf Grund. Kein Wunder, dass hier einst ein Volk die Vorherrschaft auf See hatte, dessen Schiffe legendär sind: die Wikinger. Seit Anfang Juli 2018 zählt die an einem Ostseearm gelegene ehemalige Wikingersiedlung Haithabu zum Weltkulturerbe. Dirk Steffens zeigt, warum die Wikinger ausgerechnet Haithabu zu einer ihrer bedeutendsten Städte ausbauten. Die besonderen Bedingungen, welche Fluch und Segen zugleich sind, spielten dabei eine Schlüsselrolle. Die vielgestaltigen Küsten rund um die Ostsee sind ein Geschenk der Entstehungsgeschichte. Sie bieten Zugvögeln ideale Bedingungen. In den Felswänden der Großen Karlsinsel in Schweden ziehen um die 20 000 Trottellummen-Paare ihre Jungen auf. Im zarten Alter von nur wenigen Wochen stürzen sich die Lummen-Küken von der 40 Meter hohen Klippe, obwohl sie noch nicht gut fliegen können. So halsbrecherisch das auch sein mag, es verbessert die Überlebenschancen der Jungen. Das Verhalten der Trottellummen liefert wertvolle Hinweise über den ökologischen Zustand der Ostsee. Dirk Steffens erkundet, mit welchen Methoden Forscher die Jagdzüge der Seevögel studieren und welche Schlüsse sie daraus ziehen. Das jüngste Meer der Welt ist bedroht - es ist aber auch gut erforscht. Die Zukunft der Ostsee wird von menschlichem Handeln wie von Ereignissen in der Natur bestimmt. Schließlich braucht es bestimmte Wetterbedingungen, damit die Nordsee das Binnenmeer auffrischt. Ironie der Geschichte: Eine nächste Eiszeit würde in ferner Zukunft die Ostsee wieder unter einem Eispanzer begraben. Die Klimaerwärmung wird ihr voraussichtlich dieses Schicksal ersparen. Dirk Steffens verfolgt die abwechslungsreiche Geschichte der Ostseeregion von ihrer tropischen Vergangenheit über die Gestaltung durch die Eiszeiten und wagt einen Blick in die Zukunft.
Faszination Erde - mit Dirk Steffens LAND UND LEUTE Japan - Land der Gegensätze, D 2018
NDR Doku
Giraffe, Erdmännchen & Co. TIERE Elefantenbulle Tamo zieht in den Opel-Zoo (Folge: 9)
Lange hat der Opel-Zoo in Kronberg auf diesen Moment gewartet: die Ankunft des neuen Elefantenbullen Tamo aus dem Wuppertaler Zoo. Die letzten Vorbereitungen im neuen Elefantenhaus werden getroffen.
Einfach genial! INFOMAGAZIN
rbb Doku
tierisch gut! TIERE Der beste Affenvater von Berlin, D 2011
Tierisch gute Geschichten vom besten Affenvater von Berlin: Reimon Opitz. Am 20. September 2010 starb er unerwartet an Herzversagen. Die Sendung zeigt die schönsten Momente vom Affenvater mit seinen Schützlingen.
Brandenburg aktuell NACHRICHTEN
MDR Doku
Glaubwürdig KIRCHE UND RELIGION
Die Reihe porträtiert Menschen, die sich nach christlichem Leitbild für andere engagieren oder schon Außergewöhnliches durchlebt haben. Begleitet werden sie dabei bei ihrem ganz gewöhnlichen Alltag.
Wenn Kinder ihre Eltern pflegen GESELLSCHAFT UND SOZIALES
3SAT Doku
Der letzte große Kaiser - Franz Joseph I. zwischen Macht und Ohnmacht DOKUMENTATION
Mit 18 Jahren hat er den Thron bestiegen und 68 Jahre lang regiert: Franz Joseph I. war der am längsten dienende Herrscher der Habsburger-Dynastie und bereits zu Lebzeiten eine Legende. In die Ära Franz Joseph I. fallen militärische Konflikte und persönliche Schicksalsschläge wie die Ermordung seiner Frau Elisabeth. Andererseits erlebte die Donaumonarchie einen wirtschaftlichen Aufschwung und eine kulturelle Hochblüte. Im Herbst 1848 tobte in Wien die Revolution, und der amtierende Kaiser "Ferdinand der Gütige" war gesundheitlich angeschlagen. Am 2. Dezember übergab der kinderlose Monarch seinem 18-jährigen Neffen Krone und Amtsgeschäfte. Ohne bombastische Krönung in einer Kathedrale, sondern in einer vergleichsweise schlichten, familiären Zeremonie wurde aus dem blutjungen Erzherzog ein Kaiser von Gottes Gnaden. Franz erhielt den Beinamen Joseph, um an den beliebten Joseph II. zu erinnern. Doch ganz im Gegensatz zu seinem reformfreudigen Vorfahren verstand sich der neue Kaiser von Österreich und König von Ungarn nicht als Neugestalter, sondern als Bewahrer, als oberster Beamter. Zu seinen ersten Amtshandlungen zählte das Unterschreiben der Todesurteile von Aufständischen der 1848er-Revolution und ungarischer Unabhängigkeitskämpfern. In seine lange Regierungszeit fallen Kriege und militärische Niederlagen sowie persönliche Schicksalsschläge, darunter die Hinrichtung seines Bruders Maximilian in Mexiko, der Selbstmord seines Sohnes, Kronprinz Rudolf, sowie die Ermordung seiner Frau Elisabeth und später die des Thronfolgers Franz Ferdinand. Andererseits erlebte die Donaumonarchie in der Ära Franz Joseph einen wirtschaftlichen Aufschwung und eine kulturelle Hochblüte. Die Prachtbauten der Wiener Ringstraße sind Zeugen dieser Epoche. Schon zu Lebzeiten wurde der Kaiser nostalgisch verklärt, nicht zuletzt wegen der Beziehung zu seiner Frau, der ebenfalls sagenumwobenen und äußerst beliebten Kaiserin "Sisi". Die offensichtlich problematische Ehe tat der Glorifizierung des Kaiserpaares durch das Volk keinen Abbruch. Im Winter 1916 starb Franz Joseph an einer Lungenerkrankung. Roswitha und Ronald Vaughan suchen in ihrer Dokumentation den Menschen hinter der würdigen Fassade des Kaisers. Briefe des Monarchen an seine Frau und seine Kinder zeigen einen sensiblen, liebevollen Menschen, der unter seiner Macht leidet und darauf mit Ohnmacht reagiert und diesen Umstand mit amtlicher Würde überdeckt. Gegen Ende seines Lebens entwickelt sich der gestrenge Kaiser zu einem liebevollen, verspielten Opa für seine Enkelkinder im Schloss Wallsee an der Donau in Niederösterreich.
Die Habsburger GESCHICHTE
NTV Doku
ntv Wissen DOKUMENTATION, D 2017
Themen: Auge des Sturms - Das Hurricane Haus / Rum aus dem Inselparadies / XXL Harvester - Baumfällen 2.0
Nachrichten NACHRICHTEN
MDR Doku
Wenn Kinder ihre Eltern pflegen GESELLSCHAFT UND SOZIALES Neuer Rhythmus für das Leben REPORTAGE Tanzen als Therapie
ZDFinfo Doku
Rewe oder Edeka? DOKUMENTATION Der große Einkaufs-Check mit Nelson Müller, D 2019
Sternekoch Nelson Müller präsentiert das Duell der größten deutschen Supermärkte: REWE und EDEKA. Wer ist günstiger, wer bietet mehr regionale Produkte, und wer hat den besseren Service? Beide Supermärkte werben jede Woche mit Angeboten. Ein langfristiger Preis-Check aber zeigt: Eine Kette ist bis zu zehn Prozent günstiger! Unterschiede auch bei regionalen Angeboten: Trotz 300 Kilometer Transportweg bewirbt ein Markt Gemüse als "aus der Region". Sternekoch Nelson Müller kümmert sich auch um die bekannten Eigenmarken von REWE und EDEKA. Er fragt: Wer produziert eigentlich "ja!" oder "GUT&GÜNSTIG"? Ein Snack-Hersteller packt aus und verrät: Viele Produkte kommen aus derselben Produktionsstätte und unterscheiden sich nur in Nuancen. Im XXL-Geschmackstest will Nelson Müller herausfinden, welche Snacks besser ankommen. Wer gewinnt die Blindverkostung: REWE oder EDEKA? Regionalität wird Kunden immer wichtiger. Viele stellen sich darunter Transportwege von maximal 50 Kilometern vor. Aber ist das auch wirklich so? REWE und EDEKA haben da ganz andere Vorstellungen von Nähe: Manche Lebensmittel werden durch die halbe Republik gefahren und trotzdem noch als regional verkauft. Darf das überhaupt sein? In der Diskussion um ungesunde Lebensmittel haben sich REWE und EDEKA besondere Anstrengungen auferlegt: Zuckerreduzierte Eigenmarken, bis zu 30 Prozent weniger, haben beide im Sortiment. Aber ist die neue, zuckerreduzierte Rezeptur besser für die Gesundheit? Oder doch eher eine geschickte Marketingkampagne? Außerdem: Wie halten es die Supermarkt-Riesen mit der Fairness? Was verdient man etwa als Aushilfe, und wie gründlich wird man eingearbeitet? REWE oder EDEKA? - Nelson Müller vergleicht umfassend das Sortiment der beiden großen Supermärkte, erklärt Hintergründe und lässt Branchen-Insider zu Wort kommen. Damit gut informierte Kunden ihre Macht beim Einkauf besser nutzen können.
Nelson Müllers Lebensmittelreport ESSEN UND TRINKEN Wie gut sind Kartoffeln, Avocado und Gemüse aus der Dose?, D 2020
PHOENIX Doku
Buchenwald DOKUMENTATION Heldenmythos und Lagerwirklichkeit, D 2015
Von 1937 bis zu seiner Befreiung im April 1945 internierte die SS im Konzentrationslager Buchenwald 250.000 Häftlinge. 56.000 von ihnen fanden hier in unmittelbarer Nachbarschaft der Klassikerstadt Weimar den Tod. Nach dem Krieg suggerierte die DDR-Geschichtsschreibung jahrzehntelang, dass es vor allem die deutschen Kommunisten waren, die in Buchenwald litten und starben und trotzdem todesmutig den Widerstand gegen ihre Peiniger organisierten. Eine Heldensaga, die schließlich in der Legende von der erfolgreichen Selbstbefreiung des Lagers mündete. Neben der 1958 eingeweihten Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald war es vor allem der in 30 Sprachen übersetzte Roman "Nackt unter Wölfen" und dessen 1963 von der DEFA realisierte Verfilmung, die diesen Mythos zementierten.
Die gefährlichsten Schulwege der Welt DOKUMENTATION Sibirien, D 2013
BR Doku
Panoramabilder / Bergwetter LANDSCHAFTSBILD, D 2020
Das Bayerische Fernsehen präsentiert atemberaubende Landschaftsbilder und Naturaufnahmen aus Bayern und den angrenzenden Alpenländern. Zudem wird über die lokalen Wettermeldungen informiert.
Der Prinz und der Abendstern MÄRCHENFILM, CS 1978
ZDFneo Doku
Faszination Erde - mit Dirk Steffens LAND UND LEUTE Japan - Land der Gegensätze, D 2018
Japan: Leben zwischen Eis und karibisch anmutenden Stränden, zwischen Tradition und Fortschritt, zwischen Wüsten aus Beton und unberührter Natur. Dirk Steffens entdeckt ein Land der Gegensätze. Inseln, die monatelang unter Schnee versinken, Sandstrände mit farbenfrohen Korallenriffen, Affen, die auf Rehen reiten, winzige Fische, die riesige Nester bauen, und Vulkane, die Menschen und Affen als Wellness-Oasen dienen: Japan steckt voller Überraschungen. Es gibt mehr als 6500 Inseln, und nur 400 davon sind bewohnt. Sie sind entstanden aus den Urkräften der Vulkane und den gigantischen Plattenbewegungen, die das Land bis heute immer wieder erschüttern. Die gewaltigen geologischen Kräfte sind auch dafür verantwortlich, dass 80 Prozent der Fläche Japans nicht bewohnbar sind. Die steilen Berge halten die Menschen davon ab, dort zu siedeln oder Landwirtschaft zu betreiben. Somit ist das Land geteilt in weite, kaum zugängliche, ursprüngliche Naturräume und extrem dicht besiedelte Randgebiete. In Tokio leben so viele Menschen wie in ganz Kanada. Am Feierabend und an den Wochenenden drängt es die Japaner in die Natur. Muschelsuche am dicht bevölkerten Stadtstrand oder Angeln in betonierten Zuchtbecken im Schatten von Wolkenkratzern: Die Sehnsucht der Bewohner nach Naturerlebnissen scheint groß. Dirk Steffens macht sich auf eine Entdeckungsreise durch Natur und Großstadtdschungel. Tokio ist der größte Ballungsraum der Erde, und ausgerechnet dort ist die Gefahr am höchsten, eine Naturkatastrophe zu erleben. 1000 Erdbeben werden hier jedes Jahr registriert, Tsunamis können die Stadt treffen, und regelmäßig brauen sich vor der Küste gewaltige Taifune zusammen. Sie sorgen für wolkenbruchartige Regenfälle über der Megacity. Hinzu kommt, dass die Wolken, die an nahen Berghängen abregnen, ihr Wasser über mehrere Flussläufe zusätzlich in die Stadt lenken. Doch mit modernster Technik wollen die Japaner der Natur trotzen. Unter Tokio gibt es 60 Kilometer lange Tunnel und 70 Meter hohe kathedralenartige Türme. Die gigantische unterirdische Konstruktion soll die Stadt vor den Wassermassen schützen. Kaum ein Land hat solch gegensätzliche Klimazonen wie Japan. Die nördlichste Insel Hokkaido ist monatelang in Schnee und Eis gefangen. Und ausgerechnet hier führt der Glücksbringer der Japaner, der Kranich, seine komplizierten und grazilen Tänze auf. Fast hätten ihn die harschen Bedingungen ausgelöscht. Auch auf der Hauptinsel Honshu erreichen die Schneemengen immer wieder Rekordwerte. In den Japanischen Alpen fallen pro Jahr in manchen Gebieten über 30 Meter Schnee. Ganz im Gegensatz zur südlichsten Präfektur des Landes: Okinawa. Dort werden Luft und Wasser das ganze Jahr über nicht kälter als 20 Grad Celsius. Im Meer hat die warme Strömung eine üppige Unterwasserwelt geschaffen. Bei einer Tauchexpedition stößt Dirk Steffens auf ungewöhnliche Gebilde, Strukturen im Sand, die an Mandalas erinnern. Es sind die Werke von Kugelfischen. Ein Männchen baut wochenlang unablässig an einem Nest von bis zu zwei Metern Durchmesser - und lässt sich selbst durch Dirk Steffens und das Kamerateam nicht aus dem Konzept bringen. Doch nicht alle Begegnungen zwischen Menschen und Meeresbewohnern sind friedlich. In Japan werden immer noch Delfine brutal gejagt und geschlachtet, um ihr Fleisch als Nahrungsmittel zu verwerten. Dirk Steffens spricht mit einem Mann, der viele Jahrzehnte selbst als Delfinfänger gearbeitet hat und sich jetzt für den Schutz der Meeressäuger einsetzt. Die besondere Geografie Japans lässt wenig Raum für Landwirtschaft. Im Süden der Inselwelt wachsen daher unter Wasser immer größere Felder ins Meer hinaus. Dirk Steffens engagiert sich als Erntehelfer in fünf Metern Tiefe. Auf seiner Entdeckungsreise durch Japan, durch eine Region voller Gegensätze, erlebt Dirk Steffens ein Land zwischen Aufbruch und Tradition, mit einer erstaunlichen Naturvielfalt, die ihre Geheimnisse noch längst nicht alle preisgegeben hat.
Eine Erde - viele Welten NATUR UND UMWELT Berge, D 2016
Nachfolgende Sendungen laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN