Meine Reise in die DDR - 25 Jahre später

Meine Reise in die DDR - 25 Jahre später

MDR
Meine Reise in die DDR - 25 Jahre später

Meine Reise in die DDR - 25 Jahre später

Dokumentarfilm

November 1989. Die Berliner Mauer, an und mit der Wolfgang Ettlich großgeworden ist, fällt. Für den Filmemacher steht außer Frage, dass er diesen historischen Moment mit der Kamera festhalten muss. Schon zwei Monate später macht er sich mit seinem Kameramann Hans-Albrecht Luznat auf die Reise in ein ihm unbekanntes Land - die DDR. Fünf Wochen sind die beiden unterwegs, getrieben von Neugier und gelenkt vom Zufall. Sie treffen Menschen, die von ihrem Leben und ihren Hoffnungen erzählen, die glücklich sind über die gewonnene Freiheit und doch nicht ohne Ängste in die Zukunft blicken. 25 Jahre später geht es noch einmal auf die Reise - nun in die neuen Bundesländer. Wieder beginnt und endet die Reise in Hof, sie führt über Plauen und Dresden bis ins Dreiländereck bei Zittau, von Frankfurt/Oder nach Mecklenburg-Vorpommern und nach Berlin. Genauso spontan und zufällig wie 1990 besuchen Ettlich und Lusznat dieselben Orte ein zweites Mal. Sie wollen die Menschen von damals wiedertreffen und erfahren, wie deren Leben in den letzten 25 Jahren verlaufen ist; was sich verändert hat und wie sie sich verändert haben. Das Original-Material der ersten Reise gewährt unspektakuläre Einblicke in den Alltag der Menschen und im Kontrast zu den neuen Aufnahmen werden die großen Veränderungen sichtbar. Haben sich die Hoffnungen der Menschen erfüllt, waren ihre Ängste begründet? Die Gespräche mit den wiedergefundenen Protagonisten geben Aufschluss über ihre Befindlichkeit heute.
MDR

Kripo live

Recht und Kriminalität Auch in Mitteldeutschland gibt es Bösewichte! Denen geht es allerdings schon seit 1992 per TV an den Kragen. Mithilfe der Zuschauer wurden seitdem schon einige Verbrecher dingfest gemacht.
MDR

Damals war's

Unterhaltung Die Reihe lädt die Zuschauer zu einer Zeitreise in die Vergangeheit ein. In welches Jahr es dabei geht, gilt es im Laufe der Show anhand bestimmter Musiktitel zu erraten.
MDR

MDR heute

HR rbb
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
MDR Doku
Glaubwürdig KIRCHE UND RELIGION
Die Reihe porträtiert Menschen, die sich nach christlichem Leitbild für andere engagieren oder schon Außergewöhnliches durchlebt haben. Begleitet werden sie dabei bei ihrem ganz gewöhnlichen Alltag.
MDR Doku
Gegner von einst DOKUMENTATION Wiedersehen nach 25 Jahren
Im revolutionären Herbst '89 waren sie knapp zwanzig Jahre alt und standen sich als Gegner Aug' in Aug' an der Berliner Gethsemanekirche gegenüber: Frank Ebert gehörte zur Oppositionsbewegung und organisierte Mahnwachen in der Gethsemanekirche. Riccardo Barkawitz aus Leipzig war wie schon sein Vater bei den "bewaffneten Organen". Beim Einsatz an der Kirche hatte er Angst, dass die SED den Schießbefehl erteilt. Während Frank Ebert nach dem Mauerfall die Stasi-Archive besetzte und die neue Reisefreiheit genießen konnte, brach Riccardo Barkawitz' Welt zusammen. 25 Jahre später begegnen sie sich zum ersten Mal auf Augenhöhe an historischen Orten des revolutionären Herbstes 1989.
MDR Show
Selbstbestimmt - Das Magazin INFOMAGAZIN
MDR Doku
MDR Garten PFLANZEN
Auch wer keinen "grünen Daumen" besitzt, darf ab sofort zu Hacke und Gießkanne greifen. Detaillierte Tipps zu Hecke, Beet und Co. verhelfen nicht nur Hobby-Gärtnern zur eigenen Grünoase.
MDR Doku
Unser Dorf hat Wochenende DOKUMENTATION Schönstedt
Das Dorf Schönstedt liegt im Unstrut-Hainich-Kreis zwischen Mühlhausen und Bad Langensalza. Mit etwa 1.500 Einwohnern ist die Gemeinde weder die größte, noch die kleinste Thüringens. Aber eine, die schuldenfrei ist. 50 fleißige Gewerbetreibende gibt es im Dorf. Und nicht jeder kann sich losreißen - für die Kirmes, die in Schönstedt gefeiert wird. Am Freitagmorgen ziehen die Kindergartenkinder durch den Dorfkern. Hübsch kostümiert singen und tanzen sie. Na und ihr "Kirmes-Schlachtruf" erst: Der geht unter die Haut. Aber auch die jugendliche Kirmesgesellschaft organisiert am Kirmeswochenende so manche Gänsehautmomente. Etwas abseits der Feierlichkeiten trainiert der Hundesportverein. Beim Agility, zu Deutsch Geschicklichkeit, rennen Halter und Hund über einen Hindernisparcours. Fit sind auch die Ranger, die den Nationalpark Hainich in Schuss halten. Der liegt auch auf Schönstedter Gemeindeland und hat mit dem Baumkronenpfad ein herbstlich schönes Juwel.
MDR Doku
Schottlands Nordseeküste LANDSCHAFTSBILD Von den Shetlands bis Edinburgh (Folge: 1)
An "Schottlands Nordseeküste" findet man keine klassischen Reiseziele wie beispielsweise Cornwall, Somerset oder Devon, aber landschaftliche, historische Schätze - und außergewöhnliche Menschen und Geschichten: Zum Beispiel den 17-jähriger Hochlandrinderzüchter Dexter, der einmal der beste Rinderzüchter Schottlands werden will und seine Kühe auf einen Schönheitswettbewerb vorbereitet. Oder Steve Feltham, den "Vollzeit-Nessie-Forscher", der seit über 20 Jahren tagtäglich am Ufer von Loch Ness sitzt, Ausschau nach dem Ungeheuer hält - und Nessie-Figuren für Touristen bastelt. Außerdem treffen wir Sinclair Patience, Rugby-Lehrer in Inverness und Gewinner der Highland Games, der erklärt, worauf es ankommt, wenn man einen Baumstamm so durch die Luft schleudern will, dass er genau auf "zwölf Uhr" liegen bleibt, Andy Hughes, den Falkner von Dunrobin Castle und den schnellsten Fassbauer einer Whiskybrennerei bei Dufftown. Die Dokumentation betrachtet die britische Küste aus der Vogelperspektive und zeichnet ein Porträt der eigensinnigen Inselbewohner.
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen des MDR-Gebiets.
MDR Film
Die geheimnisvolle Insel ABENTEUERFILM, GB, USA 1961
Virginia, 1865. Nach ihrer Ballonflucht aus der Kriegsgefangenschaft geraten Captain Harding und vier weitere Soldaten in einen Orkan. Mit letzter Kraft landen sie auf einer einsamen Insel im Südpazifik. Monstertiere und Piraten gefährden das mühsame Überleben. Doch jemand wacht wie ein Schutzengel über sie - es ist Kapitän Nemo.
MDR Show
Riverboat TALKSHOW
Die MDR-Talkshow aus Leipzig
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen des MDR-Gebiets.
MDR Doku
Sagenhaft - Das Vogtland DOKUMENTATION
Vieles hat sich getan in den letzten Jahren in Mitteldeutschland. Vertrautes ist verschwunden und Neues, Interessantes ist entstanden. In Gegenden, die wir zu kennen glaubten, entstanden neue Ziele, neue Attraktionen, sagenhafte Dinge, von denen wir immer meinten, es gäbe sie nur woanders. Mancherorts hat eine neue Generation das Zepter übernommen und sieht die Dinge ganz anders. Modern, sportlich, abenteuerlich und doch sehr geerdet. In ihren Köpfen hat Heimat eine ganz neue Bedeutung. Axel Bulthaupt begibt sich in der Sendereihe "Sagenhaft" diesmal auf eine spannende Reise durch das Vogtland. In Hohenleuben trifft er eine Familie, die es einst aus dem Elsaß in die Gegend um Weida verschlagen hatte, und die heute zu Käsespezialisten geworden ist. In ihrem Hofladen werden all die leckeren Käsesorten verkauft, die aus der eigenen kleinen Käserei stammen und sonst nur auf den Bauernmärkten der Umgebung über die Theke gehen. Von "Framo Jens", der sich ganz dem Aufbau und Erhalt der legendären Kleintransporter verschrieben hat, erhält Axel eine exklusive Führung durch Plauen, mit so manchem überraschendem Einblick in die Stadtgeschichte. Wenn bei der härtesten Rallye der Welt - der Rallye Dakar - ein Auto mit Plauener Kennzeichen ganz vorne mit durchs Ziel fährt, dann hat sicherlich Sven Knorr seine Finger im Spiel gehabt. Mit seinem kleinen Unternehmen hat er sich in der Rallyewelt einen Namen gemacht. Auf allen Kontinenten. Und Sven ist es auch, der seinen Traum vom "Universalauto" verwirklicht hat. Rennauto und Off-Roader in einem, umschaltbar auf Knopfdruck. Criog nennt er das Gefährt. Und natürlich darf auch Axel Bulthaupt eine Proberunde drehen. Mit einem hauptberuflichen Zahnarzt und seinen Huskys trainiert er in den Wäldern für die kommende Schlittenhundesaison, und in Markneukirchen schaut er einem jungen Musikinstrumentenbauer über die Schultern, der zu den besten Gitarrenherstellern gehört. Auch für die "Black Metal"-Szene. Außerdem begegnet er einem Perlmuttmuschelzüchter, zwei jungen Damen, die ihr erstes Frauenbier erfolgreich vermarkten und einem Falkner, der die alte, ursprünglich aus dem tschechischen stammende Tradition fortführen will. Warum schon seit vielen Jahren Künstler und Bands aus ganz Deutschland in das kleine Dorf Eschenbach mit gerade einmal 100 Einwohnern pilgern, erfährt Axel von Ines und Mario Falke. Die betreiben hier das Kunsthaus Eigenregie. Hier wird nicht nur Musik gemacht und gefeiert, sondern auch gemalt und getöpfert. Und das alles sehr erfolgreich unweit der bayerischen und der tschechischen Grenze. Sie alle zeigen Axel Bulthaupt ihren ganz persönlichen Grund, das Vogtland zu lieben. Diese sagenhafte Landschaft, die es lohnt, jeden Tag aufs Neue entdeckt zu werden.
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen des MDR-Gebiets.
MDR Serien
Salto Postale COMEDYSERIE Das geheimnisvolle Paket (Folge: 5), D 1993
Yvonne kommt übernächtigt und schwarz gekleidet von einer Toleranzparty zum Dienst. Seit Wochen hat sie ein unzustellbares Paket einfach liegenlassen. Stankoweit erklärt das zur Chefsache. Als man das Paket vorsichtig öffnet, rieselt feiner weißer Staub heraus. Yvonne vermutet "Schnee" und verfällt nach einer Probe auch in seltsame Zustände. Da taucht ein Partygast der Toleranzfete im Amt auf. Er möchte eben jenes unzustellbare Paket endlich abholen. Nun scheint alles klar. Mäßig informiert die Polizei.
MDR Serien
Salto Postale COMEDYSERIE Die Versetzung (Folge: 6), D 1993
Die Bücher mit den neuen Postleitzahlen werden ausgeliefert. Mäßig prüft seine Mitarbeiter. Rudi Reschke erweist sich als besonders befähigt und soll befördert, sprich versetzt, werden. Stankoweit rät seinem Freund zum Hungerstreik. In diese Situation platzt Oberpostrat Schneiderlein. Mäßig möchte verhindern, dass er von dem Hungerstreik erfährt und bewirtet Schneiderlein bestens mit Cognac. Höchst beschwingt lässt sich der Oberpostrat von Stankoweit und Kollegen ihre Methoden im Umgang mit den fünfstelligen Postleitzahlen erläutern. Mäßigs Truppe erweist sich als so perfekt, dass der Chef entbehrlich erscheint und in Doberlug-Kirchheim Ordnung schaffen könnte. Das haben die Mitarbeiter nicht gewollt. Stankoweit rät dem Chef, der Versetzung durch Hungerstreik zu entgehen.
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
MDR Doku
Der Klang der Freiheit - Neue Glocken für St. Nikolai DOKUMENTATION
Sie ist die größte und mit über 850 Jahren die älteste Kirche in der Messestadt Leipzig. Dazu ist sie neben der Thomaskirche einer der wichtigsten Touristenmagnete der Stadt und eines der berühmtesten Gotteshäuser in Deutschland: Die Nikolaikirche verkörpert mit den Friedensgebeten der 80er Jahre das Ende der DDR, den Aufbruch und die Friedliche Revolution, welche das heutige Deutschland erst ermöglicht hat. 2019 steht die Nikolaikirche aus verschiedenen Gründen ganz besonders im Fokus. Nach über 100 Jahren wird eine klaffende Lücke in diesem Leipziger Urgestein geschlossen. Statt der bisher vorhandenen drei Glocken erhält die Kirche ein neues Geläut mit acht Glocken, darunter die große fast sieben Tonnen schwere Osanna. Ihre Vorgängerin wurde 1917 zu Kriegszwecken aus einem der beiden Doppeltürme geholt und für den Kanonenbau eingeschmolzen. Die MDR-Doku begleitet den Prozess der Entstehung der Glocken, ihre Planung, Fertigung und die schwierige Montage im Zentrum von Leipzig. Erzählt wird auch die traditionsreiche Geschichte der Glockengießereien im thüringischen Apolda. Dort wurden über 150 Jahre lange viele zehntausende Glocken hergestellt, die in die ganze Welt exportiert wurden, vor allem aber auch in die mitteldeutsche Region. In der Leipziger Nikolaikirche stammen die drei Bestandsglocken aus Apolda, die restlichen fünf neuen wurden in Baden-Württemberg gegossen. Doch nicht nur das über 600.000 Euro teure Glockenprojekt ist ein Highlight in diesem Jahr. Den 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution greift der Film ebenso auf, indem er bislang wenig bekannte Teilnehmer der Ereignisse von 1989 in spannenden Episoden noch einmal ihren Anteil am "Wunder von Leipzig" erzählen lässt. Etwa den westdeutschen Fotografen Armin Wiech, der am 4. September 1989 entscheidende Aufnahmen macht, als auf dem Nikolaikirchhof Stasi Mitarbeiter auf brutale Art Protestierenden die Transparente entreißen. Diese heute ikonischen Aufnahmen gehen damals um die Welt. Der Film schildert ihre Entstehungsgeschichte minutiös. Oder Thomas Hauf, der als angestellter Tontechniker im Leipziger Rathaus am 9. Oktober 1989 heimlich die Reden des damaligen Oberbürgermeisters und seiner Genossen mitschneidet. Diese hatten den verzweifelten Plan, die Nikolaikirche zu den Friedensgebeten mit linientreuen Genossen zu "besetzen", um die Geschehnisse doch noch in den Griff zu bekommen. Und bekannte Bürgerrechtler von damals wie Gesine Oltmanns oder Mitglieder der Jungen Gemeinde wie der heutige Nikolaiküster Matthias Müller reflektieren noch einmal ihren mutigen Einsatz von 1989 - aber auch die Bedeutung, welche die Nikolaikirche in heutigen, politisch unruhigen und herausfordernden Zeiten haben kann und soll.
MDR Serien
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte KRANKENHAUSSERIE Trugschluss (Staffel: 5 Folge: 177), D 2019
Der Ableger der Serie "In aller Freundschaft" dreht sich um den Alltag im Erfurter Johannes-Thal-Klinikum. Die Beziehungen zwischen den Ärzten stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie die Schicksale der Patienten.
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen des MDR-Gebiets.
MDR Serien
In aller Freundschaft ARZTSERIE Herzstolpern (Staffel: 22 Folge: 870), D 2019
Die seit 1998 ausgestrahlte Arztserie handelt vom Alltag in der fiktiven Leipziger "Sachsenklinik". Die Beziehungen zwischen den Ärzten stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie die bewegenden Schicksale der Patienten.
MDR
Wetter für 3 WETTERBERICHT
Die Wetterschau für Mitteldeutschland
MDR Kids
Unser Sandmännchen GUTE-NACHT-GESCHICHTE
MDR
MDR SACHSENSPIEGEL REGIONALMAGAZIN
Topaktuell und stets gut recherchiert gibt es hier das Neueste und Spannendste aus Sachsen zu sehen. Die Beiträge zeigen, wie vielseitig und lebhaft dieses Bundesland tatsächlich ist.
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen des MDR-Gebiets.
MDR
das MDR-Wetter WETTERBERICHT
Ganz egal ob es regnet, stürmt oder schneit, die Wetterfrösche vom MDR stehen ihnen jederzeit zur Verfügung und lassen Sie wissen, ob Strickpullover und Regenschirm heute im Schrank bleiben dürfen.
MDR Doku
Kripo live RECHT UND KRIMINALITÄT
Auch in Mitteldeutschland gibt es Bösewichte! Denen geht es allerdings schon seit 1992 per TV an den Kragen. Mithilfe der Zuschauer wurden seitdem schon einige Verbrecher dingfest gemacht.
MDR Show
Damals war's UNTERHALTUNG
Die Reihe lädt die Zuschauer zu einer Zeitreise in die Vergangeheit ein. In welches Jahr es dabei geht, gilt es im Laufe der Show anhand bestimmter Musiktitel zu erraten.
MDR
MDR aktuell NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen des MDR-Gebiets.
MDR
das MDR-Wetter WETTERBERICHT
Ganz egal ob es regnet, stürmt oder schneit, die Wetterfrösche vom MDR stehen ihnen jederzeit zur Verfügung und lassen Sie wissen, ob Strickpullover und Regenschirm heute im Schrank bleiben dürfen.
MDR Doku
Soja statt Kartoffeln? DOKUMENTATION Wie das Klima unsere Landwirtschaft verändert
Ausgedorrte Felder, verlorene Ernten, hunderte Millionen Euro Schaden. Der Extremsommer 2018 hat besonders in der Landwirtschaft Spuren hinterlassen. Und auch dieses Jahr ist ungewöhnlich heiß und trocken. Für die Landwirte liegt darin eine existenzielle Bedrohung, die sie in Teilen allerdings mitverursacht haben. Wie müssen sie sich also anpassen? Was werden sie in Zukunft ernten? Und wie können sie davon leben? Während die meisten Menschen noch vom Klimawandel sprechen, ist dieser für viele Landwirte bereits zur Klimakrise geworden. Überall in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt müssen sie sich anpassen, wenn sie als Bauern überleben wollen. Gleichzeitig erforschen Wissenschaftler in ganz Deutschland Methoden, mit denen sich die Bauern in Zukunft klimaschonender und -robuster aufstellen können. Diese Forschung greifen junge Bauern wie Heiko Hölzel aus dem Vogtland auf. Als Milchbauer hat er ohnehin schon mit niedrigen Preisen zu kämpfen. Da kann er es sich nicht leisten, dass auf vertrockneten Böden kein Futter wächst oder seine Tiere in der Hitze krank werden. Deshalb experimentiert er nicht nur mit neuen Anbaumethoden auf seinen Feldern, sondern auch mit neuen Fütterungsmethoden für seine Kühe, die sie gesünder und gleichzeitig weniger klimaschädlich machen sollen. Matthias Ullrich aus Bad Dürrenberg steht vor ähnlichen Herausforderungen: Er hat im vergangenen Jahr 30 Prozent seiner Ernte verloren. Gegen die extreme Trockenheit kann eine künstliche Bewässerung nur bedingt helfen, weshalb der Ackerbauer neue Arten und Sorten braucht. Genauso wie Sabine Hornemann aus Langenweddingen, die auf ihrer Obstplantage mit Feuer und Miet-Bienen gegen die Klimakrise kämpft. Für sie alle steht jedoch fest, dass sie den Wandel allein nicht stemmen können. Sie sind nicht nur auf die Wissenschaft, sondern auch auf die Verbraucher angewiesen, die ihre Bemühungen letztlich beim Lebensmittelkauf honorieren müssen. In dieser zweiten TV-Dokumentation zu den Auswirkungen der Klimakrise nimmt "MDR Wissen" die Bauern in den Fokus. Der Film wird vorher schon auf mdr-wissen.de und in der Mediathek zu sehen sein, neben dem Vorgängerfilm "Trocknen wir aus? Wie das Klima unsere Heimat verändert".
MDR Doku
1949 - Ein Jahr, zweimal Deutschland ZEITGESCHICHTE
1949 ist ein besonderes Jahr für die deutsche Geschichte: Damals wurden nahezu parallel zwei deutsche Staaten gegründet, die die Zweiteilung der Welt im Kalten Krieg widerspiegelten und die Deutschen über Jahrzehnte voneinander trennen sollten. Aus heutiger Sicht, in der historischen Rückschau, scheint es folgerichtig, was damals geschah. Heute wissen wir auch, dass die deutsch-deutsche Teilung zwar lange dauerte, aber letztlich nicht unumkehrbar war. Und es scheint logisch und geradezu zwangsläufig, dass es die demokratische Werteordnung des Grundgesetzes von 1949 ist, die sich als Basis der Gesellschaft auch des wiedervereinigten Deutschlands durchgesetzt hat. Die Deutschen im Jahr 1949 konnten all das nicht einmal ahnen. Sie erlebten im Osten und im Westen ein historisches Experiment ohne Beispiel. Eine Situation des radikal Neuen, das Hoffnung weckte, aber auch Ängste auslöste. Was, wenn man mit den Staatsgründungen einen historischen Fehler beging? Was, wenn man doch nicht in der Lage wäre, den Fluch des Faschismus zu überwinden? Aber auch: Was, wenn man nun endlich ein besseres Deutschland schaffen könnte? Die Dokumentation "1949 - Ein Jahr, zweimal Deutschland" will nicht nur die wesentlichen Ereignisse rund um die beiden Staatsgründungen im Jahr 1949 rekonstruieren, sondern auch das Lebensgefühl der Zeit, mit viel Archivmaterial und mit den Erinnerungen von Menschen, die diese Zeit intensiv erlebt haben. Günther Dohmen war damals Student und Hilfskraft im Parlamentarischen Rat, Hans Modrow ein FDJ-Aktivist im Lokomotivwerk, Heinz Schwarz ein angehender CDU-Politiker im Rheinland und Charlotte Knobloch eine junge Holocaust-Überlebende, die ihre Heimatstadt München eigentlich schnell wieder verlassen wollte. Gemeinsam schildern sie den Beginn einer politischen und gesellschaftlichen Reise, deren Verlauf und Ziel damals noch ganz offen waren.
MDR Doku
Meine Reise in die DDR - 25 Jahre später DOKUMENTARFILM
November 1989. Die Berliner Mauer, an und mit der Wolfgang Ettlich großgeworden ist, fällt. Für den Filmemacher steht außer Frage, dass er diesen historischen Moment mit der Kamera festhalten muss. Schon zwei Monate später macht er sich mit seinem Kameramann Hans-Albrecht Luznat auf die Reise in ein ihm unbekanntes Land - die DDR. Fünf Wochen sind die beiden unterwegs, getrieben von Neugier und gelenkt vom Zufall. Sie treffen Menschen, die von ihrem Leben und ihren Hoffnungen erzählen, die glücklich sind über die gewonnene Freiheit und doch nicht ohne Ängste in die Zukunft blicken. 25 Jahre später geht es noch einmal auf die Reise - nun in die neuen Bundesländer. Wieder beginnt und endet die Reise in Hof, sie führt über Plauen und Dresden bis ins Dreiländereck bei Zittau, von Frankfurt/Oder nach Mecklenburg-Vorpommern und nach Berlin. Genauso spontan und zufällig wie 1990 besuchen Ettlich und Lusznat dieselben Orte ein zweites Mal. Sie wollen die Menschen von damals wiedertreffen und erfahren, wie deren Leben in den letzten 25 Jahren verlaufen ist; was sich verändert hat und wie sie sich verändert haben. Das Original-Material der ersten Reise gewährt unspektakuläre Einblicke in den Alltag der Menschen und im Kontrast zu den neuen Aufnahmen werden die großen Veränderungen sichtbar. Haben sich die Hoffnungen der Menschen erfüllt, waren ihre Ängste begründet? Die Gespräche mit den wiedergefundenen Protagonisten geben Aufschluss über ihre Befindlichkeit heute.
MDR Doku
Kripo live RECHT UND KRIMINALITÄT
Auch in Mitteldeutschland gibt es Bösewichte! Denen geht es allerdings schon seit 1992 per TV an den Kragen. Mithilfe der Zuschauer wurden seitdem schon einige Verbrecher dingfest gemacht.
MDR Show
Schlager meiner Heimat MUSIKSHOW
Ross Antony besucht Katharina Herz in Ilmenau
MDR Doku
Gegner von einst DOKUMENTATION Wiedersehen nach 25 Jahren
Im revolutionären Herbst '89 waren sie knapp zwanzig Jahre alt und standen sich als Gegner Aug' in Aug' an der Berliner Gethsemanekirche gegenüber: Frank Ebert gehörte zur Oppositionsbewegung und organisierte Mahnwachen in der Gethsemanekirche. Riccardo Barkawitz aus Leipzig war wie schon sein Vater bei den "bewaffneten Organen". Beim Einsatz an der Kirche hatte er Angst, dass die SED den Schießbefehl erteilt. Während Frank Ebert nach dem Mauerfall die Stasi-Archive besetzte und die neue Reisefreiheit genießen konnte, brach Riccardo Barkawitz' Welt zusammen. 25 Jahre später begegnen sie sich zum ersten Mal auf Augenhöhe an historischen Orten des revolutionären Herbstes 1989.
MDR Show
Selbstbestimmt - Das Magazin INFOMAGAZIN
MDR Doku
Unsere Wälder - Nonstop NATUR UND UMWELT
MDR
MDR SACHSENSPIEGEL REGIONALMAGAZIN
Topaktuell und stets gut recherchiert gibt es hier das Neueste und Spannendste aus Sachsen zu sehen. Die Beiträge zeigen, wie vielseitig und lebhaft dieses Bundesland tatsächlich ist.
MDR
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE REGIONALMAGAZIN
In Sachsen-Anhalt kommt nicht so schnell Langeweile auf. Dies verdeutlichen die Beiträge aus den Rubriken "Wir für Sie", "Sportevent der Woche" oder auch die "Freizeitchecker".
MDR
MDR THÜRINGEN JOURNAL REGIONALMAGAZIN
Alles was die thüringer Bevölkerung interessiert, bewegt oder aufregt, gibt es hier zu sehen. Das Regionalmagazin ist zudem topaktuell und lässt auch Menschen vor Ort zu Wort kommen.
MDR
Unterwegs in Thüringen REGIONALMAGAZIN
Thüringen hat viele schöne Seiten. Die Reporter begeben sich auf die Reise durch das Bundesland, stellen Sehenswürdigkeiten und Touristenziele vor und melden sich live von Veranstaltungen der Region.
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN