Doku heute abend

Doku 20:15

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF2 Doku
Die Kanarischen Inseln LAND UND LEUTE (Folge: 1)
(2. und letzter Teil am 26. Februar, ORF 2)
Report INFOMAGAZIN
ARTE Doku
Korea, der hundertjährige Krieg ZEITGESCHICHTE Verfeindete Brüder (Folge: 1), F 2012
Seit 1953 trennt eine demilitarisierte Zone Nord- und Südkorea wie eine gewaltige Kriegswunde. Doch im April 2018 kommt es unerwartet zu ersten Annäherungsversuchen zwischen dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un und Südkoreas Präsidenten Moon Jae-in. Wäre die Vereinigung des in zwei Länder mit radikal unterschiedlichen Gesellschaftsformen aufgeteilten koreanischen Volkes möglich? In der zweiteiligen Dokumentation beleuchten führende Politiker und Historiker aus Nord- und Südkorea, den USA, Russland und China die Geschichte Koreas - seit über 100 Jahren Schauplatz von Auseinandersetzungen zwischen den Großmächten der Welt.
Korea, der hundertjährige Krieg ZEITGESCHICHTE So nah, so fremd (Folge: 2), F 2013
RTLLiving Doku
Judi Dench: Meine Leidenschaft für Bäume DOKUMENTATION, GB 2017
Über ein Jahr wurde Judi Dench in ihrem eigenen Garten begleitet, in welchem sie mit ihrem verstorbenen Ehemann Michael Williams die Bäume pflegte. Unter anderem taucht sie in die Geschichte der Bäume ein und erklärt die faszienierende Art und Weise, wie Bäume miteinander kommunizieren können.
Die schönsten Gärten von oben PFLANZEN Der 'Sir Harold Hillier' Garten, GB 2014
ZDFinfo Doku
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte ARCHÄOLOGIE Die Skelette von York, GB 2017
Es war einer der grausigsten Funde in der Archäologie. Rund 80 Skelette fanden Forscher in der Stadt York im Norden Englands. Viele hatten abgetrennte Köpfe oder wiesen Bissspuren auf. Anhand der zwischen den Knochen gefundenen Töpferwaren konnten die Gräber in die Zeit der Römer datiert werden. Aber die vielen Enthauptungen waren unüblich für eine römische Beerdigungsstätte. Wer also waren diese jungen, fitten Männer, und woher kamen sie?
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte GESCHICHTE Mythos El Dorado, GB 2012
PHOENIX Doku
Britanniens Berge LANDSCHAFTSBILD Cairngorms - wo Schottland wild und rau ist, D 2013
Arktische Temperaturen, dramatische Felsen, Urwald: Die Cairngorms sind das wilde und archaische Herz des schottischen Hochlandes. Großbritanniens größter Nationalpark ist die Heimat der seltensten Wildtiere des Landes: von Steinadlern, Auerhähnen und Rotwild. Der Film zeigt faszinierende Aufnahmen von einem Stück Großbritannien, das hierzulande kaum jemand kennt.
Britanniens Berge LANDSCHAFTSBILD Snowdonia - wo Wales wild und rau ist, D 2013
WELT Doku
Spezialkommandos im Zweiten Weltkrieg: SAS vs. Rommel GESCHICHTE, GB 2013
Im Jahre 1941 bildet sich unter Generalleutnant Erwin Rommel ein weiterer Großverband der deutschen Wehrmacht, stationiert in Nordafrika: das Deutsche Afrikakorps. Doch der "Special Air Service" der British Army versucht die feindlichen Truppen zu sabotieren, um Feldzüge innerhalb Afrikas zu verhindern. Welche Strategie verfolgt die britische Spezialeinheit? Anhand detaillierter Animationen erläutern Historiker die richtungsweisenden Ereignisse während des Zweiten Weltkrieges.
Wunderwaffen und Rohrkrepierer - Erfindungen im Zweiten Weltkrieg MILITÄR (Folge: 1), USA 2006
NTV Doku
Berüchtigte Geheimbünde - Der Ku Klux Klan DOKUMENTATION, GB 2016 / ?
Der Ku Klux Klan ist die bekannteste Extremistengruppe in den USA. Der Klan hatte einst eine Million Mitglieder, heute ist er stark dezimiert. Trotzdem gehen die Märsche der Anhänger und ihre Kreuzverbrennungen weiter. Wer sind die Menschen, die den Klan unterstützen? Und was sind ihre Beweggründe? Die Dokumentation zeigt Mitglieder, Machenschaften und die Auswirkungen, die der Ku Klux Klan in den letzten 150 Jahren hatte.
Berüchtigte Geheimbünde - Die Bruderschaft von Zion DOKUMENTATION, GB 2016 / ?
NDR Doku
Visite MAGAZIN
Der Ratgeber widmet sich verschiedenen Gesundheitsthemen. Hierzu werden Mediziner im Studio befragt und Beiträge aus Kliniken und Arztpraxen gezeigt. Auch Betroffene kommen zu Wort.
Panorama 3 INFOMAGAZIN
WDR Doku
Abenteuer Erde: Der Blaue Planet NATUR UND UMWELT Auf hoher See (Staffel: 1 Folge: 4)
Die Hälfte unseres Planeten ist von einer blauen Wüste bedeckt der Hochsee. Die Tiere hier haben ein massives Problem: Nirgendwo können sie sich verstecken - und Nahrung ist in dieser Unendlichkeit nur schwer zu finden. Der offene Ozean ist die Sahara der Meere. Wie schaffen es Delfine, Schildkröten und all die anderen Bewohner, auf Hoher See zu überleben? Die Kamerateams folgen den Tieren in den offenen Ozean. Mit revolutionärer Technik rücken sie ihnen so nahe auf die Haut oder die Schuppen wie nie zuvor. Spinner-Delfine etwa bilden riesige Suchtrupps von 5.000 Tieren. Denn 10.000 Augen sehen mehr, 5.000 Sonare orten mehr. Fischschwärme in der riesigen Weite auszumachen, ist eine Kunst. Wenn aber Laternenfische zum Laichen auf den Tiefen aufsteigen, geraten sie in ein Schlaraffenland. Die Fischchen sind zwar kaum so groß wie ein Zeigefinger, aber das machen sie durch Masse wett. Sie sind die häufigsten Wirbeltiere der Welt und bringen es zusammen auf 600 Tonnen. Pottwale legen zwar nur einen Weg von etwa einem Kilometer zu ihrer Beute zurück - aber der führt in die Tiefe! Das Kalb muss auf die Mutter warten, denn so lange wie sie - über eine Stunde - kann es die Luft noch nicht anhalten. Ein Mikrofon fängt auf, wie sich die Klicks der Mutter verändern, wenn sie der Beute näher kommt - sie nutzt sie als Echolot. Produziert werden sie in ihrer gewaltigen Nase, der größten im Tierreich. Dem Team gelangen auch eindrucksvolle Bilder von den schlafenden Giganten - ein atemberaubender und zudem seltener Anblick. Denn kein anderes Säugetier kommt mit so wenig Schlaf aus - etwa einer Stunde am Tag. Doch dafür schlafen Pottwale tief und fest wie wir Menschen und wer weiß? Vielleicht träumen sie sogar. Viele Tiere nutzen Strömungen als ideales Transportmittel - vom Walhai bis zur Ohrenqualle. Ein Tier - oder besser gesagt ein Kollektiv aus vielen kleinen Tieren - setzt sogar noch ein Segel obendrauf. Die Portugiesische Galeere ist ein Zusammenschluss aus vielen Polypen, von denen einige eine gasgefüllte Blase, andere bis zu 30 Meter lange, nesselnde Fangarme und wieder andere Verdauungsenzyme bilden. Die Blase enthält eine Membran, die aufgestellt in den Wind für Vorschub sorgt. Auf sicherem Kurs durch die Wellen fängt die kleine Piratenmannschaft mit ihren gefährlichen Tentakeln bis zu hundert kleine Fische - täglich. Einfühlsam begleitet die Kamera auch ein alterndes Wanderalbatros-Paar, wie es sein wohl letztes Junges aufzieht. Jeden Tag fliegen die Eltern hunderte von Kilometern über den Südatlantik, um immer wieder aufs Neue Nahrung herbei zu schaffen. Geschwächt von den Strapazen wird das Paar wohl nie wieder auf ihre angestammte Brutinsel Südgeorgien zurückkehren. Vor einer Gefahr, der jedes Jahr viele Albatrosse zum Opfer fallen, können selbst die besten Eltern ihr Junges nicht schützen: Plastik. Heute gelangen jedes Jahr fast acht Millionen Tonnen Plastik ins Meer - mit dramatischen Folgen. Denn Plastik zerfällt in Sonne und Salzwasser in winzige Mikroteilchen, die oft Gifte enthalten. Kleine Organismen filtern sie aus dem Wasser - große Organismen wie die Wale, die am Ende der Nahrungskette stehen, reichern sie in gefährlichen Konzentrationen an. Wird die Plastikflut in die Ozeane nicht gestoppt, werden noch jahrhundertelang unzählige Tiere vergiftet. Die Tiere der Hochsee leben weiter entfernt von der Zivilisation als alle anderen. Aber nicht weit genug. Denn ihre Welt ist über Flüsse, Meere und Luft untrennbar mit unserer verbunden.
Quarks INFOMAGAZIN
HR Doku
Tobis Städtetrip TOURISMUS Bad Hersfeld hautnah!
hr3-Moderator Tobias Kämmerer entdeckt die Festspiel- und Kurstadt Bad Hersfeld. Der Städtetrip gibt wertvolle Insider-Tipps für die eigene Tour in die Kreisstadt des Landkreises Hersfeld-Rotenburg. Dank einer neuen, sehr kompakten Kameratechnik hat der Zuschauer das Gefühl, direkt mit dabei zu sein.
herkules INFOMAGAZIN
rbb Doku
Geheimnisvolle Orte DOKUMENTATION Görings Carinhall - Die Schorfheide
Göring war nicht der erste und nicht der letzte Potentat, der seine Spuren in der Schorfheide hinterließ, aber er war der Skrupelloseste und ganz sicher der Größenwahnsinnigste von allen. Zum ersten Mal wird die Geschichte Carinhalls mit exzellentem Archivmaterial, spannenden Neudrehs, Erinnerungen von Zeitzeugen und Statements von Experten in dieser Art umfassend filmisch erzählt.
Bilderbuch LAND UND LEUTE Die Schorfheide

Di 21:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ZDFinfo Doku
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte GESCHICHTE Mythos El Dorado, GB 2012
Seit Jahrhunderten lockt der Mythos um El Dorado Entdecker und Schatzsucher in die kolumbianischen Anden. Ein riesiger Goldschatz wird dort vermutet. 1969 findet sich eine erste Spur. Der Legende nach hat der Stamm der Muisca in einer Art Krönungszeremonie den neuen König mit Goldstaub, Kronen, Armbändern und Edelsteinen bedeckt. Dieser Schatz wurde dann auf einem Floß in die Mitte des Sees Guatavita gebracht und den Göttern geopfert. Trotz zahlreicher Versuche, das Gold und die Juwelen vom Grund des Gewässers zu bergen, fand man nur wenige Hinweise auf den Schatz der Muisca. Erst im Jahr 1969 wurde in einer Höhle - 80 Kilometer von Bogotá entfernt - ein kleines Floß gefunden. Aus massivem Gold gefertigt, lieferte es für die Historiker den entscheidenden Beweis. Um den Ursprung der Legende von El Dorado zu entschlüsseln, folgt die Dokumentation "Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte" den Spuren der spanischen Entdecker, die in historischen Dokumenten ihre Versessenheit, diese Goldlager zu finden, festgehalten haben. Zudem untersucht ein Metallurgie-Experte das gefundene Floß mit der modernsten Technik der Röntgenfluoreszenzanalyse und vergleicht die Befunde mit den Ergebnissen von anderen Goldfunden rund um den kleinen Bergsee Guatavita. Außerdem begleitet die Dokumentation eine kolumbianische Geologin auf ihrer spannenden Expedition, um die wahren Wurzeln des Muisca-Goldes zu ergründen, und untersucht mithilfe eines kolumbianischen Archäologen die Knochen der Muisca, um das Geheimnis dieser Menschen und ihrer Grabbeigaben zu verstehen.
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte ARCHÄOLOGIE Im Zeichen der Sphinx, GB 2012
PHOENIX Doku
Britanniens Berge LANDSCHAFTSBILD Snowdonia - wo Wales wild und rau ist, D 2013
So kennt man Großbritannien gar nicht: alpine Gipfel, schneebedeckte Hochplateaus. Snowdonia in Wales ist eine ursprüngliche und kaum besiedelte Region; erloschene Vulkane an der Irischen See und Gebirgszüge, in denen Sir Edmund Hillary ideale Trainingsbedingungen vorfand für seine Erstbesteigung des Mount Everest. Ein BBC-Filmteam hat diesen faszinierenden Nationalpark, die Menschen, die dort leben, und die artenreiche Tierwelt über ein Jahr lang porträtiert.
heute journal NACHRICHTEN
MDR Doku
Haifischwelt im Thüringer Wald TOURISMUS
Es ist ebenso außergewöhnlich wie spektakulär und gehört mit mehr als 400.000 Besuchern im Jahr zu den beliebtesten Ausflugszielen in Südthüringen - das Meeresaquarium in Zella-Mehlis. Inmitten des Thüringer Waldes warten hier mächtige Haie, Krokodile und exotische Fischarten auf die staunenden Gäste. Das Meeresaquarium ist das persönliche Lebenswerk von Anke und Maik Landeck und das Ergebnis einer außergewöhnlichen Erfolgsgeschichte. Alles beginnt vor 25 Jahren. Anke und Maik Landeck, bis dahin begeisterte Hobby-Aquarianer, erhalten ein Angebot: Sie können eine in Konkurs gegangene Zierfischzucht in einem alten Industriegebäude übernehmen. Die Bedingung - die Bedenkzeit beträgt nur eine Nacht. Die beiden Landecks ergreifen die Chance, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen und wagen den Schritt in die Selbstständigkeit. Ohne finanzielle Unterstützung und aus eigener Kraft realisieren sie Ihre Idee - den Aufbau eines Meeresaquariums. Einer der ersten Unterstützer ist Falk Dathe. Der Sohn des berühmten Tierparkdirektors Heinrich Dathe ist lange Jahre Kurator für Reptilien im Berliner Tierpark und lädt Maik Landeck ein, dort ein Praktikum zu machen. Neben kostbaren Ratschlägen überlässt er den Thüringern auch ein Pärchen Breitschnauzenkaimane, denn das Meeresaquarium von Zella-Mehlis wird größer und größer, und neben den unterschiedlichsten Fischen gehören bald auch Krokodile zu den Attraktionen. Die Besucher sind begeistert, und es kommen jährlich mehr. Heute hat das Meeresaquarium sein endgültiges Domizil im ehemaligen Kulturhaus von Zella-Mehlis. Dort, wo einst Ausstellungen und Konzerte veranstaltet und in den 1980er Jahren die legendäre Volksmusiksendung "Oberhofer Bauernmarkt" aufgezeichnet wurde, erstreckt sich jetzt eine magische Unterwasserwelt. Mit einer Ausstellungsfläche von mehr als 7.000 Quadratmetern, über 60 Aquarien, dem riesigen Eine-Million-Liter-Haibecken und einem großen Krokodilhaus ist der Betrieb zu einer Unternehmung geworden, die täglich vollen Einsatz fordert. Tausende Fische müssen gefüttert, Unmengen Wasser gefiltert, Temperaturen in den Becken überwacht und Beleuchtungsanlagen gesteuert werden. Der Film taucht in die faszinierende Unterwasserwelt des Meeresaquariums ein und begleitet die Betreiber hautnah.
MDR aktuell NACHRICHTEN
rbb Doku
Bilderbuch LAND UND LEUTE Die Schorfheide
Eine gute Stunde fährt der Zug von Berlin Richtung Nordosten bis in die Schorfheide. Hier schossen Kaiser, Nazis und Kommunisten ihre Hirsche und Hasen. Heute erstreckt sich hier ein riesiges Biosphärenreservat, das mit den Buchenwäldern von Grumsin auf der UNESCO-Weltnaturerbe-Liste steht, neben dem Grand Canyon und den Galapagos-Inseln.
rbb24 NACHRICHTEN
NTV Doku
Berüchtigte Geheimbünde - Die Bruderschaft von Zion DOKUMENTATION, GB 2016 / ?
Die Bruderschaft von Zion ist ein sagenumwobener Geheimbund, der angeblich seit dem 12. Jahrhundert besteht. Doch was hat die Organisation mit der Realität zu tun und was mit Dan Browns Buch 'Der Da Vinci Code'? Was bezwecken die Mitglieder? Die Dokumentation lässt zwei Angehörige der Bruderschaft zu Wort kommen. Sie sprechen über ihre Geheimnisse, ihre Rolle in der Neuzeit und geben einen einzigartigen Einblick in ihren Bund.
Nachrichten NACHRICHTEN
ORF III Doku
Erbe Österreich GESCHICHTE So liebten die Habsburger (2/2) - Zerbrochene Herzen
Eheliche Liebe war bei den Habsburgern eher ein reines Zufallsprodukt. Viel wichtiger waren von langer Hand geplante dynastische Verbindungen zum Wohl des Reiches. Quer über den Kontinent wurden Kinder, die sich nie gesehen hatten, einander versprochen - wen wunderte es, wenn viele dieser Verbindungen später zum Ehekerker wurden. Einige wenige setzten sich über dieses unmenschliche System hinweg, etwa Erzherzog Johann, der eine Postmeisterstochter ehelichte, oder Franz Ferdinand, der für seine Ehe mit der Gräfin Chotek seine Nachfahren vom Thron ausschließen musste. Es brauchte viel Mut und Überzeugung, um sich über den über Jahrhunderte perfektionierten Standesdünkel dieser Familie hinweg zu setzen. Teil zwei dieser ORF-III-Neuproduktion setzt sich mit jenen Verbindungen auseinander, die es nach dem habsburgischen Hausgesetz eigentlich nie hätte geben sollen. R: Patrice Fuchs
Erbe Österreich ARCHITEKTUR Die Hermesvilla - Sisis Schloss der Träume
ARTE Doku
Korea, der hundertjährige Krieg ZEITGESCHICHTE So nah, so fremd (Folge: 2), F 2013
Seit 1953 trennt eine demilitarisierte Zone Nord- und Südkorea wie eine gewaltige Kriegswunde. Doch im April 2018 kommt es unerwartet zu ersten Annäherungsversuchen zwischen dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un und Südkoreas Präsidenten Moon Jae-in. Wäre die Vereinigung des in zwei Länder mit radikal unterschiedlichen Gesellschaftsformen aufgeteilten koreanischen Volkes möglich? In der zweiteiligen Dokumentation beleuchten führende Politiker und Historiker aus Nord- und Südkorea, den USA, Russland und China die Geschichte Koreas - seit über 100 Jahren Schauplatz von Auseinandersetzungen zwischen den Großmächten der Welt.
Have Fun in Pjöngjang LAND UND LEUTE, F 2016
RTLLiving Doku
Die schönsten Gärten von oben PFLANZEN Der 'Sir Harold Hillier' Garten, GB 2014
Christine Walkden begibt sich im Heißluftballon auf die Suche nach den schönsten Gärten Großbritanniens. In Mottisfont in Hampshire trifft Christine auf einen Veteranen des Gartenbaus, der das Staffelholz nun an seinen Schützling übergibt. Im 'Sir Harold Hillier Garden' erfährt Christine die Bedeutung einer Familientradition und steigt anschließend in eine Hochwasserhose, um einer außergewöhnlichen Hochzeit beizuwohnen.
Ab ins Beet! Die Garten-Soap REALITY-SOAP (Folge: 4), D 2016
ARD Doku
Die Charité - Medizin unterm Hakenkreuz DOKUMENTATION
Als 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kommen, begrüßen die meisten Ärzte der Charité - wie der weltberühmte Chirurg Ferdinand Sauerbruch - das neue Regime. Zu allen Gelegenheiten schmücken sich die Nazibonzen mit ihren Ärzten. Ein Kollaborationsverhältnis, das beiden Vorteile bringt. Von den 20 Ärzten, die im Nürnberger Ärzteprozess nach dem Krieg angeklagt wurden, waren sieben Berliner.
Tagesthemen NACHRICHTEN
ZDFinfo Doku
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte ARCHÄOLOGIE Im Zeichen der Sphinx, GB 2012
Ägypten beherbergt einige der größten Schätze unseres Planeten - und die Sphinx ist wohl der größte von allen. Doch wozu wurde dieser monumentale Steinkoloss erbaut? Der Totenkult um die Sphinx wirft bei Ägyptologen bereits seit mehreren Dekaden Fragen auf. Jedoch werfen die jüngsten Entdeckungen ein neues Licht auf dieses alte Rätsel. Eine verborgene Tempelanlage rund um den Giganten könnte des Rätsels Lösung sein. Ein Team aus internationalen Forschern und Wissenschaftlern versucht seit der Entdeckung dieses Komplexes, mit den modernsten Techniken der Forschung eben jenes Geheimnis des geflügelten Löwen mit Frauenkopf zu lüften. Diese Episode von "Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte" schaut ihnen dabei über die Schulter, um bei diesem historischen Moment unmittelbar dabei zu sein.
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte GESCHICHTE Die Karte der Wikinger, GB 2012
HR Doku
Die Generation Smartphone und der Suchtberater REPORTAGE
In der dunklen Halle flackern 1.300 Bildschirme, aus den Kopfhörern der Gamer dringen Geräusche. Der Medien-Suchtberater Christian Tuhacek ist mittendrin in einer der größten LAN-Partys Deutschlands. Auch er zockt gerne mal Computerspiele - aber hier ist er vor allem aus beruflichem Interesse. "Ich denke, ich sollte die Welt kennen, in der ich mich als Suchtberater bewege", sagt er. Die Faszination von Online-Spielen wird hier erlebbar. Doch wo ist die Grenze zur Abhängigkeit? Vor Kurzem erklärte die Weltgesundheitsorganisation Online-Spielsucht offiziell zur Krankheit. Der 32-Jährige Tuhacek arbeitet seit einem Jahr als Suchberater bei "Real Life", einem Projekt des Diakonischen Werks in Kassel. Viele seiner Klienten sind spielsüchtig, so wie der 18-jährige Luca. Während seiner Schulzeit wurde er gemobbt, flüchtete davor immer mehr in die virtuelle Welt. Sein Leben bestand schließlich nur noch aus Computerspielen: "20 Stunden vom Tag gezockt, vier Stunden Schlaf. Und das monatelang", so beschreibt er es. Nun möchte Luca ins reale Leben zurück finden - eine Therapie bei Christian Tuhacek soll ihm dabei helfen. Der Suchtberater bekommt immer mehr Anfragen - auch zum richtigen Umgang mit dem Smartphone, ein Dauerthema in Familien und Schulen. Deshalb hält Christian Tuhacek Workshops in Sachen Medienkompetenz für Lehrer und Schüler. Der Bedarf ist riesig. 90 Prozent aller Zwölfjährigen besitzen bereits ein Smartphone. Und die Lehrer haben ein Defizit: Sie sind nicht ausgebildet im Bereich Mediennutzung. Hinzu kommen - auch schon unter Schülern - Cybermobbing und Hass im Netz. Christian Tuhacek hat also jede Menge zu tun. Die "Hessenreporter"-Autoren Babette Hnup und Matthias Sdun haben den Suchtberater ein Jahr lang mit der Kamera begleitet.
hessenschau kompakt REGIONALMAGAZIN
SF2 Doku
Der Norden ruft (1/6) LAND UND LEUTE Moderne Jäger (Folge: 1), CDN 2016
Der arktische Norden bringt jeden an seine Grenzen. Die Arbeit ist hart, die Natur unerbittlich. Aber wer einmal die Freiheit spürt, kann nicht mehr zurück.
sportaktuell SPORTNEWS, CH 2019

Di 22:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF III Doku
Erbe Österreich ARCHITEKTUR Die Hermesvilla - Sisis Schloss der Träume
Die malerische Hermesvilla im Wiener Lainzer Tiergarten überrascht Besucher auch heute noch mit einem Flair aus Kaisers Zeiten. Als Geschenk Kaiser Franz Josephs an seine Gemahlin Kaiserin Elisabeth erhielt die Villa den Beinamen "Schloss der Träume". Kunstliebhaber Karl Hohenlohe geht in dieser Dokumentation der Geschichte des verträumten Bauwerks nach.
Erbe Österreich GESCHICHTE Wo die Herzen ruhen - Auf den Spuren der Habsburger in der Schweiz
MDR Doku
Wer bezahlt den Osten? DOKUMENTATION Soll und Haben (Staffel: 1 Folge: 2)
Den ersten Jahren der Euphorie folgt eine lange Phase der wirtschaftlichen Stagnation. Transferleistungen schnellen genauso in die Höhe wie der Schuldenstand Deutschlands, der Solidarpakt II wird beschlossen und der zeitlich befristete "Soli-Zuschlag" ist längst zur Dauereinrichtung geworden. Wolfgang Tiefensee - als Wirtschaftsminister Thüringens heute wieder in seinem Element und um die Jahrtausendwende Oberbürgermeister in Leipzig - versteht früh, dass der Osten nicht nur Markt sein kann, sondern Standort werden muss. Er steht höchstpersönlich bei BMW und DHL in der Tür, um den Autokonzern und den Logistik-Riesen nach Leipzig zu locken und den Flughafen Leipzig-Halle aus dem Dornröschenschlaf zu wecken. Doch um Abwanderung dauerhaft zu stoppen, reichen ein paar Leuchtturmprojekte nicht aus. Alexander und Matthias Kuscher aus Magdeburg stehen für den Wissenstransfer des Ostens. Sie arbeiten heute - nach guter Ausbildung in der Heimat - für Google in Kalifornien und am Internationalen Gerichtshof in Den Haag. Aber auch Bayern profitiert vom guten Bildungssystem Sachsens. Hier ist der Zuzug junger Ostdeutscher besonders hoch. Allein die Landwirtschaft ist in den neuen Ländern ein Garant für Stabilität: Die Großgenossenschaften, schon in der DDR auf Effektivität getrimmt, schlagen sich gut im Kapitalismus und wären sogar ohne EU-Fördermittel erfolgreich. "Wer bezahlt den Osten - Soll und Haben" dokumentiert, wie sich die Transferleistungen verstetigen, wie die Schulden von Bund und Ländern steigen und wie teils millionenschwere Fördergelder zu Leuchttürmen werden. Oder aber zu Investruinen.
MDR aktuell NACHRICHTEN
ARTE Doku
Have Fun in Pjöngjang LAND UND LEUTE, F 2016
Darf man in Nordkorea lachen? Tanzen? Heiraten? Wie sieht das Leben der Nordkoreaner aus? "Have Fun in Pjöngjang" gibt Einblicke in den Alltag des südostasiatischen Landes, mit dem nur wenige Menschen in Europa mehr verbinden als einen megalomanen Diktator, Militärparaden und Atomtests. Doch Nordkorea hat auch eine andere Seite: hohe Berge und fruchtbare Felder, boomende Städte und neuerdings sogar eine echte Tourismusindustrie. Eine Dokumentation jenseits der propagandistischen Bilder, die das Augenmerk weg vom autoritären Regime auf die nordkoreanische Bevölkerung selbst legt.
Südamerika - Das Scheitern der Linke POLITIK
NTV Doku
Berüchtigte Geheimbünde - Die Bruderschaft des Blutes DOKUMENTATION, GB 2016 / ?
Sie hat sich vereinigt, um das heilige Blut Jesu Christi aufzubewahren und zu beschützen: die 'Bruderschaft des Blutes'. Die Dokumentation versucht, mehr über diese Sekte herauszufinden, die sich über einen langen Zeitraum im Verborgenen halten konnte. Sie beleuchtet die extremen Methoden der Gruppe, zeigt eine Geißelzeremonie und andere Formen der Selbstkasteiung, die die Mitglieder der Sekte praktizieren.
Nachrichten NACHRICHTEN
ZDF Doku
Wo andere wegsehen REPORTAGE Ärzte im Einsatz für Obdachlose, D 2019
Sie helfen Menschen in größter Not, die am Rande unserer Gesellschaft leben - Obdachlosenärzte. Sie handeln aus Überzeugung und mit Respekt, weil sie Menschenfreunde sind. 860 000 Menschen waren 2016 in Deutschland wohnungslos. Etwa 52 000 leben dauerhaft auf der Straße. Um ihre medizinische Versorgung kümmern sich engagierte Ärzte. Die Umstände sind oft schwierig, die Arbeit ist nicht lukrativ, trotzdem ist sie sehr erfüllend. Sie haben Medizin studiert und fällten ihre Entscheidung, obdachlose Menschen medizinisch zu versorgen, sehr bewusst. Diese Patienten haben in der Gesellschaft kaum Ansehen, sind oft aus dem sozialen Netz gefallen, und ihre Behandlung ist finanziell nicht lukrativ. Viele tun sich schwer, eine Arztpraxis aufzusuchen, sie sind auch nicht wirklich gern gesehen in Wartezimmern. Um ihnen ärztliche Versorgung zu bieten, gibt es in deutschen Großstädten Praxen, die speziell für Obdachlose eingerichtet sind, aber auch Straßenambulanzen, in denen eine medizinische Versorgung vor Ort stattfinden kann. In dieser "37°"-Sendung werden drei engagierte Ärzte bei ihrer Arbeit begleitet. München: Wenn die Münchener Straßenambulanz an einem der Treffpunkte von Wohnungslosen hält, kommen zu Dr. Thomas Beutner (52) Menschen, die sonst nie medizinische Hilfe suchen würden. Viele sind vom Leben auf der Straße gezeichnet, haben offene Wunden, die bereits lange unversorgt sind, leiden unter Bluthochdruck oder Atemwegsinfektionen. Der Gang ins Arztmobil ist für sie ein erster Schritt, Vertrauen zu fassen und sich helfen zu lassen. "Wir versuchen, die Leute an die ärztliche Versorgung anzubinden. Beim ersten Mal sind sie meist sehr ängstlich." An drei Abenden in der Woche ist die rollende Arztpraxis unterwegs. Oft haben die Patienten schlechte Erfahrungen in Krankenhäusern oder bei niedergelassenen Ärzten gemacht. "Manchmal müssen wir auch fünf oder zehn Mal kommen, und beim elften Mal kommen sie dann mit ins Arztmobil und lassen sich versorgen." Beutner weiß um die Mühen seines Jobs. Aber er will es nicht anders. Er hat viele Jahre in Krankenhäusern gearbeitet. Dort hat er erlebt, wie die medizinische Versorgung der Menschen immer stärker ökonomischen Zwängen unterworfen wird. Dabei ist er überzeugt: Der Kern einer jeden Behandlung ist der persönliche Kontakt. Dieses Gefühl der Befriedigung, zu den Menschen zu gehen und ihnen helfen zu können, kennt er aus frühester Kindheit. Als kleiner Junge begleitete er seinen Vater, einen Münchener Hausarzt, auf seinen Patientenbesuchen. "Ich habe meinen Vater dafür bewundert", erinnert er sich heute. "Diese Dankbarkeit der Menschen, die habe ich als kleiner Kerl ganz deutlich gespürt. Das wollte ich auch. Und so hab' auch ich Medizin studiert." Seinen festen Arbeitsplatz hat Thomas Beutner in der Praxis im Erdgeschoss im Gebäude des Katholischen Männerfürsorgeheims in München. Hierher kommen diejenigen, deren Vertrauen Thomas Beutner gewinnen konnte. Mittels Ultraschallgerät kann der Arzt noch genauere Diagnosen stellen. Doch Beutners Hilfsangebot geht noch darüber hinaus: Oft begleitet er seine Patienten nach der Behandlung gleich noch in den ersten Stock des Hauses. Hier sitzen die Sozialarbeiter, die alle weiteren möglichen Probleme für die Menschen regeln: Ärger mit den Ämtern, Kommunikation mit dem Jobcenter. "Ich finde, wir haben hier das optimale System geschaffen", so Beutner. "Der Erstkontakt im Mobil, die Möglichkeiten mit der Praxis hier und dann die anschießende Betreuung durch die Sozialarbeiter. Das ist schon sehr umfassend." Hamburg: "Klar könnte ich am Wochenende auch auf der Couch liegen und Netflix gucken." Doch Levke Sonntag hat sich anders entschieden: Zwei bis drei Mal im Monat fährt die Ärztin ehrenamtlich mit der mobilen Praxis durch Hamburg. Vorher wird "Ellen", wie das Arztmobil von allen genannt wird, präpariert: Obst und Tee oder eine heiße Suppe haben sie im Gepäck. Damit locken sie ihre Patienten an. "Oft holen die sich erstmal einen Tee, und dann kommt man schon ins Gespräch". Wenn das Eis gebrochen ist, trauen sich die meisten auch rein in die mobile Praxis. "Ellen" war in ihrem früheren Leben ein Maskenmobil. Es wurde dem Verein "Arztmobil Hamburg" gespendet. Seitdem dient es Levke und ihren Kollegen als Arbeitsplatz. "Das ist zwar alles basic hier. Ganz am Anfang haben wir auch in Hauseingängen behandelt, da ist das schon ein Quantensprung", erinnert sich Levke, die "Arztmobil Hamburg" damals mit aufgebaut hat. Auch während der Woche kümmert sich die Mutter einer erw
Markus Lanz DISKUSSION, D 2019
ZDFinfo Doku
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte GESCHICHTE Die Karte der Wikinger, GB 2012
Die "Vinland-Karte" ist ein gut gehütetes Dokument der Yale University in Connecticut. Die Karte ist auf das Jahr 1440 und somit 50 Jahre vor Kolumbus' Entdeckung von Nordamerika datiert. Seit der Entdeckung der "Vinland-Karte" im Jahr 1957 ist dieses Stück Papier Gegenstand vieler wissenschaftlicher Authentizitätsprüfungen. Die Karte zeigt erstaunlich exakt die Kontinente der Erde mit einer perfekten Nachzeichnung der Ostküste Nordamerikas. Wenn die "Vinland-Karte" authentisch ist, würde sie die Geschichte der westlichen Welt ganz neu schreiben. Wenn diese Karte im 15. Jahrhundert geschaffen wurde, bezeugt sie das Wissen der Wikinger über Nordamerika - und das deutlich vor Kolumbus. Doch ist es überhaupt möglich, dass dieses kriegerische Seevolk dem großen Entdecker Kolumbus zuvorkam? Oder handelt es sich bei der Karte bloß um eine Fälschung? "Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte" begibt sich auf das Replikat eines Wikingerschiffes, um das Reisen und die Navigation der Wikinger authentisch nachzuerleben und die Geheimnisse um die "Vinland-Karte" zu lüften.
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte GESCHICHTE Das Grabtuch von Turin, GB 2012
BR Doku
Zefix halleluja! DOKUMENTATION Die Kunst des Grants, D 2018 nacht:sicht TALKSHOW, D 2019
ORF2 Doku
kreuz und quer KIRCHE UND RELIGION Die Legionäre Christi - ein Skandal im Vatikan
Er galt als "Vorbild für die Jugend" und wurde als Förderer von Priesterberufungen auch von Papst Johannes Paul II. hochgeschätzt: Marcial Maciel (1920-2008), der Gründer der katholischen Kongregation "Legionäre Christi". Über die zahlreichen Hinweise auf die dunklen Machenschaften des Ordensgründers legte der Vatikan über Jahrzehnte den Mantel des Schweigens. Erst 2006 wurde Marcial Maciel gezwungen, die Leitung der Legionäre Christi abzugeben und sich zu einem Leben in Buße zurückzuziehen. Neben Drogendelikten konnten ihm schwere Sexualstraftaten an jungen Seminaristen nachgewiesen werden, auch Kinder aus seinen Beziehungen zu zwei Frauen hatte er sexuell missbraucht. - Der Skandal nötigte die Kongregation letztlich dazu, sich von ihrem Gründer zu distanzieren und einen radikalen Reformkurs einzuschlagen.
kreuz und quer KIRCHE UND RELIGION Ein Märtyrer aus Polen - Jerzy Popieluszko
VOX Doku
Der Vertretungslehrer - mit Thomas Gottschalk DOKU-REIHE, D 2018
Eigentlich hatte Thomas Gottschalk ja den Plan, Lehrer zu werden! Ob er tatsächlich das Zeug dazu gehabt hätte, will er als Vertretungslehrer an einem Bayreuther Gymnasium testen. Sein Thema lautet 'Die Jugend von heute'! Gottschalk ist skeptisch und macht sich Sorgen um die Zukunft der jetzigen jungen Generation - zu Recht? Kann er sie mit seinem Unterricht überhaupt erreichen? Topp, die Wette gilt!
Goodbye Deutschland! Die Auswanderer DOKU-SOAP, D 2016
SF2 Doku
Einstieg in den Motorsport DOKUMENTATION Kampf um jeden Zentimeter, D 2018
Trotz des vergleichsweise kleinen Rahmens des Events sind die für die Teilnehmenden zu tragenden Kosten nicht gerade gering: Auto, Reise, Werkzeug oder Verpflegung sind teuer. Wie finanzieren und gestalten zwei motorsportbegeisterte Familien den Karriereeinstieg ihrer Sprösslinge bei der STT?
Ultimate Rush EXTREMSPORT Life on Ice - Rutschiger Untergrund, A 2016
ORF III Doku
Erbe Österreich GESCHICHTE Wo die Herzen ruhen - Auf den Spuren der Habsburger in der Schweiz
Eines der bedeutendsten Adels- und Herrschergeschlechter überhaupt, die Habsburger, sie stammen eigentlich aus der Schweiz. Rund 1.000 Jahre lassen sich die Spuren der Dynastie zurückverfolgen. Sie liegen im Raum Aargau bei der Habsburg - der Name ist dem Ort geblieben. In Städten wie Baden, Rheinfelden, Brugg, Lenzburg, Laufenburg oder Muri finden sich heute noch viele geschichtliche Spuren, die an die Herrscherzeit der Habsburger erinnern. Spuren, die nicht verwischt, sondern im Gegenteil sogar erneuert wurden. In der Klosterkirche in Muri haben die Habsburger vor 40 Jahren eine Gruft ausheben lassen - darin ruhen die Herzen des letzten Kaisers und seiner Frau. Auch der erste so benannte Habsburger, der das Kloster erbauen ließ, fand dort seine Ruhestätte. Die neuere Schweizer Geschichtsforschung räumt mit alten Mythen von den "bösen Habsburgern" gegen die "guten Eidgenossen" auf. Sie würdigt die Kultur- und Lebensweise, die mit den Habsburgern in der Region Aargau eingezogen ist.
Erbe Österreich GESCHICHTE So liebten die Habsburger (2/2) - Zerbrochene Herzen
Nachfolgende Sendungen laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN