ARTE
ARTE Mi. 09.10.
Film

Wildes Treiben am Quai d'Orsay

Valérie Dumontheil (Julie Gayet), Sonderberaterin für Afrika, macht dem Neuling Arthur (Raphaël Personnaz) klar, worauf er sich mit seinem neuen Job eingelassen hat. ARTE France
Der französische Außenminister Alexandre Taillard de Worms (Thierry Lhermitte) ist bekannt dafür, große Reden zu schwingen, die viele Worte, aber doch sehr wenig Inhalt haben. ARTE France
Außenminister de Worms (Thierry Lhermitte, re.) bedankt sich bei dem phlegmatischen Beamten Claude Maupas (Niels Arestrup, li.) für seine gute Arbeit. ARTE France
Der junge Arthur (Raphaël Personnaz, li.) bekommt den Job seines Lebens: Redenschreiber für den französischen Ministerpräsidenten Alexandre Taillard de Worms (Thierry Lhermitte, re.). ARTE France
v.l.n.r.: Claude Maupas (Niels Arestrup), Arthur Vlaminck (Raphaël Personnaz) und Minister Alexandre Taillard de Worms (Thierry Lhermitte) ARTE France
Marina (Anaïs Demoustier) ist stolz auf ihren Freund Arthur (Raphaël Personnaz). ARTE France

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Komödie F 2013, 109′ - mit Thierry Lhermitte, Niels Arestrup, Raphaël Personnaz, Anaïs Demoustier, Julie Gayet,

Kurzbeschreibung

Der französische Außenminister Alexandre Taillard de Worms will einen neuen Mitarbeiter im Stab seines Ministeriums einstellen. Er heißt Arthur Vlaminck, ein junger Hochschulabsolvent, dem eine besonders wichtige Aufgabe anvertraut wird: Er soll die Reden des Ministers schreiben.

Inhalt

Vlaminck akzeptiert die Stelle trotz politischer Differenzen mit dem Minister und findet seinen Weg durch die verschiedenen Herausforderungen der Verwaltung, wie etwa die Irakkrise 2003. Arthur Vlaminck ist ein junger Absolvent der ENA, der elitären Nationalen Hochschule für Verwaltung. Er schafft es, eine Position als neuer Mitarbeiter im Stab des französischen Außenministeriums, dem Quai d'Orsay, zu erhalten. Dort wird er direkt dem französischen Außenminister Alexandre Taillard de Worms unterstellt. Dieser ist für sein lebhaftes Temperament, aber auch für sein Charisma bekannt und vertraut ihm "das Wichtigste" an: die Sprache. Trotz der politischen Differenzen mit dem Minister passt sich Arthur Vlaminck dem System an und wird bald zu einem Konkurrenten für die verschiedenen Chefberater im Quai d'Orsay. Seine Hauptaufgabe besteht darin, Reden für den Außenminister zu schreiben. Das bedeutet, die richtigen Worte zu finden, so subtil wie möglich. Keine einfache Aufgabe für den jungen Mitarbeiter. Mit viel Humor und Finesse zeigt der Film viele Wahrheiten hinter den Kulissen der französischen Verwaltungsspitze und ermöglicht den Zuschauern, sich in die verschiedenen Rollen einzufühlen.

Hintergrund

"Quai d'Orsay" ist eine Adaption des gleichnamigen Comics in zwei Bänden von Christophe Blain und Antonin Baudry, der auf dem Festival International de la Bande Dessinée d'Angoulême den Preis für das beste Album des Jahres 2013 erhielt. Der Film wurde im selben Jahr beim Internationalen Filmfestival von San Sebastian im Wettbewerb gezeigt, wo er mit dem Preis für das beste Drehbuch ausgezeichnet wurde.

Sendungsinfos

Darsteller: Thierry Lhermitte, Niels Arestrup, Raphaël Personnaz, Anaïs Demoustier, Julie Gayet Regie: Bertrand Tavernier Drehbuch: Bertrand Tavernier, Christophe Blain, Antonin Baudry Musik: Philippe Sarde Kamera: Jérôme Alméras Produzent: Frédéric Bourboulon, Jérôme Seydoux Stereo
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN